Obs, Polizei

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Fahrradsturz ...

06.12.2018 - 17:01:26

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel: Fahrradsturz .... Kassel: Fahrradsturz wegen anfahrendem Pkw; große Delle in geparktem Auto: Unfallfluchtermittler suchen in zwei Fällen Zeugen

Kassel - Die Unfallfluchtermittler der Kasseler Polizei suchen aktuell in zwei ungeklärten Fällen, die sich diese Woche in Kassel ereigneten, nach Zeugen. In der Moritzstraße in der Nordstadt war am Montagabend eine Fahrradfahrerin beim Ausweichen vor einem plötzlich anfahrenden dunkelblauen Skoda Fabia gestürzt und hatte sich verletzt, in der Heinrich-Heine-Straße-Straße in der Südstadt hatte ein Autobesitzer am Mittwochmorgen eine große Delle auf der Fahrerseite (siehe Fotos) vorfinden müssen. Beide Unfallverursacher flüchteten anschließend von der Unfallstelle und sind bislang nicht bekannt.

Dunkelblauer Skoda Fabia mit NDH-Kennzeichen gesucht

Die Radfahrerin, eine 23-Jährige aus Kassel, war am Montagabend, gegen 18:20 Uhr in der Moritzstraße zu Fall gekommen. Wie sie bei der Erstattung der Unfallanzeige am nächsten Tag gegenüber den aufnehmenden Beamten angab, war sie dort mit ihrem Fahrrad von der Gottschalkstraße in Richtung Mönchebergstraße unterwegs. Etwa in Höhe des Kulturzentrums fuhr plötzlich und offenbar ohne zu gucken der Fahrer des Skodas vom rechten Fahrbahnrand los, woraufhin sie reflexartig ausweichen musste und stürzte. Dabei zog sie sich Prellungen und Schürfwunden zu. Das Auto, von dessen Kennzeichen sie die Buchstaben "NDH" für Nordhausen in Thüringen ablesen konnte, war ohne anzuhalten weitergefahren.

Verursacher in Heinrich-Heine-Straße parkte vermutlich aus

Die von dem Opfer der Unfallflucht in der Heinrich-Heine-Straße gerufene Streife des Polizeireviers Mitte geht davon aus, dass der Verursacher den Schaden vermutlich beim Ausparken verursachte. An dem zwischen Frankfurter Straße und Rembrandtstraße abgestellten Seat Ibiza des 24 Jahre alten Mannes aus Kassel war eine große Delle auf der Fahrerseite und ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro entstanden. Die Tatzeit ist momentan nicht genau bekannt und kann nur auf die Zeit zwischen Montagnachmittag, 17:30 Uhr, und Mittwochmorgen, 9:45 Uhr, eingeschränkt werden. Hinweise auf den Verursacher in diesem Fall liegen nicht vor.

Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei Hinweise auf den Verursacher einer der beiden Unfälle geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de