Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: ...

18.05.2018 - 13:46:43

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Kassel - Bettenhausen: .... Kassel - Bettenhausen: Mehrere Autoaufbrüche im Kasseler Süden und in Baunatal: Wertgegenstände nicht offen liegen lassen; dringend Zeugen gesucht

Kassel - In der Nacht zum heutigen Freitag brach ein bislang unbekannter Täter in mehrere Autos ein, die in den Kasseler Stadtteilen Ober- und Niederzwehren, in Nordshausen sowie im Baunataler Ortsteil Altenbauna abgestellt waren. Hierbei erbeutete er in den meisten Fällen Wertgegenstände, die von außen sichtbar in den Fahrzeugen lagen. Die Ermittler der Operativen Einheit hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Meldungen der Aufbrüche gingen heute Morgen, ab 5:30 Uhr, bei der Kasseler Polizei ein. Wie die an den Tatorten eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, handelt es sich bei den bislang bekannten fünf betroffenen Fahrzeugen jeweils um Pkws. Sie standen über Nacht in der Oberzwehrener Straße, der Straße "Im Ährenfeld", der "Klosterwiese", "Am Steingarten" und im "Lärchenweg". Der Unbekannte schlug zwischen gestern Abend und heute Morgen, 5:30 Uhr, zu. Hierbei zerstörte er mit einem unbekannten Gegenstand die Seitenscheiben, um ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Anschließend erbeutete er Wertgegenstände von noch unbekanntem Wert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem Unbekannten verliefen bislang ohne Erfolg.

Die für Autoaufbrüche zuständigen Beamten der Operativen Einheit Kassel erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falles, Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen. Diese richten mögliche Zeugen bitte an die Kasseler Polizei, Tel.: 0561 - 910 0.

Christian Salmen -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!