Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Fuldatal (Landkreis ...

05.11.2018 - 16:32:00

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Fuldatal (Landkreis .... Fuldatal (Landkreis Kassel): Trickdieb gibt sich als Pflegedienstmitarbeiter aus und erbeutet Schmuck im Wert von 30.000 Euro; Polizei sucht Zeugen

Kassel - Ein bislang unbekannter Täter gab sich am Samstagmorgen in Fuldatal-Ihringshausen als Mitarbeiter eines Pflegedienstes aus und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung einer hochbetagten Seniorin. Durch geschickte Gesprächsführung gewann er das Vertrauen des Opfers und lenkte es im weiteren Verlauf derart ab, dass er an ihren Schmuck im Wert von etwa 30.000 Euro gelangte. Nachdem der Trickdieb das Haus verlassen hatte, stellte die ältere Dame den Diebstahl fest. Die Kasseler Kripo sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können.

Am Samstagmorgen, gegen 9:00 Uhr, verständigte eine Angehörige des Opfers die Polizei über den mutmaßlichen Trickdiebstahl. Eine Streife des Polizeireviers Nord und des Kasseler Kriminaldauerdienstes fuhren zum Tatort in der Fontanestraße in Fuldatal und befragten die Seniorin. Gegenüber den eingesetzten Beamten gab sie an, dass ein ihr unbekannter Mann an der Tür geklingelt und sich als Pflegedienstmitarbeiter vorgestellt habe. Er erzählte ihr, dass es in der Vergangenheit bereits mehrere Diebstähle durch Pflegedienstmitarbeiter gegeben habe und bat sie darum, ihre Wertsachen in der Wohnung zu überprüfen. Das Opfer bat den Täter rein und überprüfte gemeinsam mit ihm den Bestand ihrer Wertsachen. Dabei stellte sie fest, dass alles noch an seinem Platz war. Nun gelang es dem Trickdieb die Dame abzulenken und sich so zunächst unbemerkt in den Besitz ihres Schmuckes zu bringen. Erst nachdem er sich plötzlich verabschiedete und das Haus bereits verlassen hatte, erkannte das Opfer die offenstehenden Schränke und Schubladen. Der Goldschmuck im Wert von geschätzt 30.000 Euro war nicht mehr da. Die Dame beschreibt den Täter als 30 - 35 Jahre alten Mann, der 1,70 m - 1,75 m groß ist, zur Tatzeit kurze dunkle Haare und einen Stoppelbart trug.

Die Ermittler des zuständigen Ermittlungskommissariats K23 / 24 suchen jetzt nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können. Es wird gebeten, sich unter der 0561 - 9100 zu melden.

Monique Düker Pressesprecherin Tel. 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de