Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zur tödlich ...

29.06.2020 - 17:16:20

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zur tödlich .... Folgemeldung zur tödlich verletzten Frau am Autobahnkreuz Kassel-Mitte: Beteiligter Fahrer hat sich gemeldet

Kassel - (Beachten Sie bitte auch unsere am Donnerstag, 25. Juni 2020, um 14:10 Uhr unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4634503 veröffentlichte Pressemitteilung.)

Autobahn 7 / 49: Der von der Polizei gesuchte Fahrer, der mit seinem Fahrzeug in der Nacht zum Donnerstag am Kreuz Kassel-Mitte eine Frau erfasste, hat sich inzwischen aus eigener Veranlassung bei der Polizei gemeldet. Die 22 Jahre alte Frau war nach derzeitigem Ermittlungsstand zuvor offenbar von einer Brücke auf die Autobahn gesprungen. Wie nun bekannt ist, war ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Göttingen in der besagten Nacht gegen 2 Uhr mit einem Sattelzug auf der A 7 in südlicher Richtung unterwegs und am Kreuz Kassel-Mitte auf den Zubringer zur A 49 Richtung Marburg aufgefahren war. Dort kam es schließlich in Höhe der Brücke der Crumbacher Straße zum Zusammenstoß zwischen der Sattelzugmaschine und der Frau. Sie verstarb offenbar infolge schwerer Verletzungen, wobei die genaue Todesursache nun durch eine Obduktion geklärt werden soll. Derzeit ist unklar, ob der Sattelzug-Fahrer hätte mitbekommen können, dass sein Fahrzeug mit einer Person zusammengestoßen war. Dies ist nun Gegenstand der andauernden Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, die von den Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal in Zusammenarbeit mit den Beamten des für Todesursachenermittlungen zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt werden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4637816 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de