Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zum Raub auf ...

07.01.2020 - 18:26:34

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zum Raub auf .... Folgemeldung zum Raub auf Bäckerei: Jüngere Frau hielt sich im Laden auf und wird als Zeugin gesucht

Kassel - (Beachten Sie bitte auch unsere am Sonntag, um 12:38 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4483946 veröffentlichte Pressemitteilung zu dem Raubüberfall.)

Kassel-Wesertor: Eine jüngere Frau, die sich nach derzeitigen Erkenntnissen am Sonntag, gegen 10:20 Uhr, während des Überfalls auf eine Bäckereifiliale in der Hartwigstraße in dem Geschäft aufhielt und dort an einem Tisch offenbar einen Kaffee und einen Kreppel verzehrte, wird als Zeugin gesucht. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 bitten diese bislang unbekannte Frau, sich bei der Polizei zu melden.

Zudem erhoffen sich die Ermittler weiterhin Hinweise auf den Täter aus der Bevölkerung zu bekommen. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, könnte sich der Räuber vor der Tat möglicherweise mit einer zweiten Person, eventuell einem Komplizen, in der Hartwigstraße nahe der Bäckerei aufgehalten haben. Zudem ist inzwischen eine genauere Beschreibung des Täters möglich: Es soll sich um einen ca. 1,85 Meter großen Mann mit schmaler Statur gehandelt haben, der eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, eine blaue Jeanshose sowie weiße Turnschuhe trug.

Der Unbekannte hatte die Bäckereifiliale am Sonntag, dem 5. Januar, gegen 10:20 Uhr betreten, eine Angestellte mit einem Messer bedroht und Bargeld aus der Kasse geraubt. Anschließend flüchtete der mit einer schwarzen Sturmhaube maskierte Täter vom Geschäft nach rechts in Richtung Weserspitze. Der weitere Fluchtweg ist momentan nicht bekannt.

Die Kundin sowie weitere Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Angaben zur Tat oder zu dem Täter machen können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4485890 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de