Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zu ...

22.06.2020 - 17:46:31

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung zu .... Folgemeldung zu Sexualdelikten vor Kindern in Lohfelden: Streife nimmt bei Fahndung Tatverdächtigen fest

Kassel - (Beachten Sie bitte auch unsere am Donnerstag, um 13:50 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4627781 veröffentlichte Pressemitteilung.)

Lohfelden (Landkreis Kassel): Nachdem sich ein zunächst unbekannter Mann am vergangenen Mittwoch (17. Juni 2020) in Lohfelden an zwei verschiedenen Orten vor Kindern entblößt haben soll, konnte die Polizei nun einen Tatverdächtigen festnehmen. Aufgrund der beiden Fälle waren fortlaufende Fahndungsmaßnahmen in Lohfelden eingeleitet und die polizeiliche Präsenz in dem Ort deutlich erhöht worden. Zudem gingen nach der Presseveröffentlichung mehrere unterschiedliche Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein, denen die Kripo intensiv nachgeht. Die fortgesetzte Fahndung führte schließlich dazu, dass eine Streife des Polizeireviers Ost unweit der letzten Tatorte in Lohfelden am Samstagabend, gegen 17:20 Uhr, auf einen Mann aufmerksam wurde, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Bei der Überprüfung des 34-Jährigen aus Lohfelden ergaben sich weitere Verdachtsmomente dafür, dass er mit den beiden Sexualdelikten in Verbindung stehen könnte. Die Streife nahm den 34-Jährigen vorläufig fest und brachte ihn zur Dienststelle. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorlagen. Die weiteren Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen, dessen Identität nun fest steht, dauern an und werden beim Kommissariat 12 der Kasseler Kripo geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4631203 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de