Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung 3 zum ...

15.12.2017 - 20:41:32

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Folgemeldung 3 zum .... Folgemeldung 3 zum schweren Unfall auf der L 3215: Genauer Unfallhergang noch unklar; Zeugen gesucht

Kassel - (Beachten Sie bitte auch unsere heute veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen zu dem Unfall auf der L 3215.)

Die seit etwa 12:40 Uhr nach dem Unfall bestehende Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg-Breitenbach konnte gegen 14:50 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Gutachter hatte seine Arbeiten an der Unfallstelle zwischenzeitlich abgeschlossen. Beide beschädigten Pkw sind zudem abgeschleppt und für die weiteren Ermittlungen sichergestellt worden.

Wie es gegen 12:30 Uhr zu dem Zusammenstoß der beiden Autos kurz vor der Ortseinfahrt von Breitenbach gekommen war, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen sowie der Arbeit des Gutachters. Nach ersten Erkenntnissen waren beide Fahrzeuge auf der Landesstraße in entgegengesetzter Richtung unterwegs gewesen. Bei dem Zusammenstoß waren sowohl der in Richtung Hoof fahrende 74-jährige Fahrer eines Peugeots aus Zierenberg als auch der in Richtung Breitenbach fahrende 78-jährige Fahrer eines VW Golfs aus Naumburg schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 74-Jährigen in ein Kasseler Krankenhaus. Gegenwärtig liegen noch keine gesicherten Informationen darüber vor, wie schwerwiegend seine Verletzungen sind. Die Verletzungen des 78-Jährigen, der mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde, sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährlich. Den bei dem Unfall entstandenen Gesamtsachschaden beziffern die eingesetzten Beamten auf rund 30.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West geführt. Da der genaue Hergang derzeit noch unklar ist, suchen die Beamten des Reviers Süd-West zudem nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Hinweis an die Medienvertreter für die Bildberichterstattung: Erforderliche Angehörigenverständigungen sind erfolgt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit Pressestelle Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!