Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Flucht mit gestohlenem ...

13.05.2019 - 17:51:24

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Flucht mit gestohlenem .... Flucht mit gestohlenem Auto endet nach mehreren Unfällen: Streife schnappt Trio bei Fahndung

Kassel - Kassel-Bettenhausen: Nachdem sie am Sonntagmorgen beim Einbruch in einen Autohandel im Ölmühlenweg in Kassel einen nicht zugelassenen Audi A 3 klauten, endete die Flucht eines Trios nicht weit davon entfernt nach mehreren Unfällen. Die drei jungen Menschen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren hatten den erheblich beschädigten Wagen in der Huthstraße zurücklassen müssen. Aufgrund der sofort eingeleiteten Fahndung gelang Beamten des Polizeireviers Ost nur wenige Augenblicke später die Festnahme der drei Tatverdächtigen. Am Steuer hatte nach ersten Erkenntnissen offenbar der 16-Jährige aus Kassel gesessen. Er muss sich nun wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Zudem wird gegen ihn, die 17-Jährige aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den 18-Jährigen aus Eschwege wegen des Einbruchs in den Autohandel und des anschließenden Autodiebstahls ermittelt.

Wie die am Tatort im Ölmühlenweg eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, war das Trio in der Zeit zwischen 6 und 7 Uhr in den Autohandel eingebrochen. Nachdem sie dort zwei Pkw aufbrachen und das Kurzschließen dieser Wagen offenbar scheiterte, brachen sie einen Verkaufscontainer auf und entwendeten aus diesem die Fahrzeugschlüssel für den A 3. Anschließend traten sie die Flucht an, die schon gleich mit einem ersten Unfall begann. Mit Vollgas durchbrachen sie den Zaun des Grundstücks und krachten im weiteren Verlauf in den Zaun einer anderen Firma auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Auch auf der weiteren Fahrt, etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Königinhofstraße, kam der Audi von der Fahrbahn ab und touchierte abermals einen Zaun eines dortigen Autohandels. Den Sachschaden an den drei Zäunen von insgesamt rund 4.000 Euro zurücklassend, traten die Tatverdächtigen mit dem bereits beschädigten Audi dennoch die weitere Flucht an.

Unfall mit rund 37.000 Euro Schaden setzt Flucht ein Ende

In der Huthstraße endete die Fahrt mit dem gestohlenen Pkw dann endgültig. Der 16-Jährige war offenbar von der Sandershäuser Straße nach links in die Huthstraße abgebogen. Dort touchierte er mit dem Wagen in Höhe der Hausnummer 12 zunächst einen Opel Zafira und krachte dann einige Meter weiter in einen geparkten Golf, der dadurch wiederum auf ein anderes geparktes Auto geschoben worden. Der Audi war daraufhin nicht mehr fahrbereit. Der gesamte Sachschaden dieser Unfälle wird auf ca. 37.000 Euro beziffert.

Durch den schnellen Hinweis eines darauf aufmerksam gewordenen Anwohners gelang kurze Zeit später die Festnahme des tatverdächtigen Trios. Sie waren vom Unfallort zurück in Richtung Ölmühlenweg gerannt und konnten dort von Streifen des Reviers Ost gefasst werden. Die Drei wurden anschließend zur Dienststelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten sie wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen gegen sie dauern an.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de