Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Falscher Wasserwerker ...

21.11.2019 - 15:06:36

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Falscher Wasserwerker .... "Falscher Wasserwerker" klaut Schmuck aus Schlafzimmer: Zeugen gesucht

Kassel - Kassel-Süd:

Als Mitarbeiter der Wasserwerke gab sich ein unbekannter Betrüger am gestrigen Mittwochvormittag in der Frankfurter Straße aus, gelangte so in die Wohnung einer 81-jährigen Frau und erbeutete aus dem Schlafzimmer mehrere Schmuckstücke. Die Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo, die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen bearbeiten, sind nun auf der Suche nach Zeugen. Zudem möchte die Polizei Ratschläge geben, wie man sich vor Trickdiebstahl durch falsche Handwerker oder Ableser schützen kann.

Listiger Trickdieb gelangt in die Wohnung

Wie die aufnehmenden Polizisten des Reviers Mitte berichten, ereignete sich der Diebstahl gegen 10:40 Uhr. Das 81-jährige Opfer schilderte den Beamten später, dass sie bei ihrer Heimkehr im Treppenhaus des Mehrparteienhauses, nahe eines großen Supermarktes gegenüber der Beethovenstraße, ein Mann angesprochen hatte. Er gab glaubhaft an, dass er Mitarbeiter der Wasserwerke sei und wegen eines Wasserrohrbruchs Messungen in der Wohnung der Seniorin durchführen müsse. Die hilfsbereite 81-Jährige gewährte ihm daher Einlass in die Wohnung. Während die Seniorin im Badezimmer das Wasser laufen lassen sollte, gab der Mann vor, gleichzeitig den Wasserdruck anderer Rohre überprüfen zu müssen und ging aus diesem Grund kurz aus dem Bad. Nachdem er wenige Minuten später die Wohnung verlassen hatte, bemerkte das Opfer den Diebstahl einer Schatulle mit mehreren Schmuckstücken aus ihrem Schlafzimmer. Ob der Täter in dem unbeobachteten Moment selbst den Schmuck geklaut hatte oder möglicherweise unbemerkt einen zweiten Täter in die Wohnung ließ, ist derzeit noch ungeklärt.

Beschreibung des Täters

Der falsche Wasserwerker, den das Opfer in die Wohnung ließ, wird wie folgt beschrieben:

- Etwa 1,70 Meter groß, 35 Jahre alt, schlank, kurze dunkelbraune Haare, trug eine dunkle Hose und einen dunklen Pullover mit einem unbekannten Abzeichen auf der linken Schulter

Zeugen, die den Ermittlern der EG SÄM Hinweise geben können und den oder die Trickdiebe im Bereich des Tatorts gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561- 9100 bei der Polizei Kassel zu melden.

Die Polizei gibt folgende Ratschläge

Um sich vor Trickdiebstahl in der Wohnung zu schützen, gibt die Polizei folgende Ratschläge:

- Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel.

- Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

- Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe.

- Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Das gleiche gilt für vermeintliche Vertreter der Stadtwerke.

- Treffen Sie mit Nachbarn, die tagsüber zu Hause sind, die Vereinbarung, sich bei unbekannten Besuchern an der Wohnungstür gegenseitig Beistand zu leisten.

- Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Behörde an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4446285 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de