Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Ermittlungserfolg nach ...

28.07.2020 - 16:17:46

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Ermittlungserfolg nach .... Ermittlungserfolg nach Trickdiebstahl in Kassel: Tätergruppierung mit fünf Verdächtigen identifiziert

Kassel - Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Bitte beachten Sie auch die am 12.02.2020, um 16:46 Uhr, unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4518873 veröffentlichte Pressemitteilung):

Kassel:

Ein Schlag gegen eine Tätergruppierung, die verdächtig ist einen Trickdiebstahl in der Wohnung einer Seniorin in Kassel begangen zu haben, ist den Beamten der EG SÄM des Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo gelungen. Die Ermittler, die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, konnten in dem bei der Staatsanwaltschaft Kassel geführten und umfangreichen Verfahren sowie durch intensive Ermittlungen fünf Tatverdächtige identifizieren. Den Verdächtigen, zwei Männer und drei Frauen im Alter von 14 bis 46 Jahren, wird vorgeworfen, sich am 01.02.2020 Zutritt zur Wohnung einer hochbetagten Seniorin in der Hoffmann-von-Fallersleben verschafft zu haben, indem sie vorgaben, an der Haustür soll ein Paket abgegeben werden. Während die Seniorin an der Haustür durch eine Täterin in ein Gespräch verwickelt wurde, betraten die weiteren Täter durch die angelehnte Tür die Wohnung des Opfers und erbeuteten wertvollen Schmuck. Als die betagte Frau später den Diebstahl feststellte, waren die Diebe bereits spurlos verschwunden.

Durchsuchungen und Festnahmen in Göttingen und Köln

Zugeschlagen hatten die Ermittler der EG SÄM am vergangenen Donnerstag. Mit Unterstützung von Kriminalbeamten aus Göttingen und Köln sowie der Göttinger Bereitschaftspolizei durchsuchten sie Wohnungen in Göttingen und Köln, für die von der Staatsanwaltschaft Kassel Durchsuchungsbeschlüsse bei Gericht erwirkt worden waren. Dabei fanden die Beamten Beweismaterial, was nun ausgewertet wird. Zudem wurden bei den Durchsuchungen drei Bankkarten gefunden, die einem Handtaschendiebstahl in Göttingen zuzuordnen sind.

Während die bestohlene Kasseler Seniorin bei der Tat zwei Täterinnen gesehen hatte und beschreiben konnte, gerieten durch die Auswertung einer Überwachungskamera sowie die umfangreichen Ermittlungen die fünf aus Osteuropa stammenden Tatverdächtigen in den Fokus der Kriminalbeamten der EG SÄM.

Während die 23-jährige Frau, die 14-jährige Jugendliche sowie die beiden Männer im Alter von 21 und 25 Jahren bei den Durchsuchungen am Donnerstag vorläufig festgenommen wurden, ist die 46-jährige Tatverdächtige aus Göttingen derzeit flüchtig. Da keine Gründe für eine Untersuchungshaft vorliegen, wurden die Festgenommenen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ob sie für weiteren Trickdiebstähle in Kassel verantwortlich sein könnten, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Ulrike Schaake Pressesprecherin Polizeipräsidium Nordhessen Tel. 0561 - 910 1021

Andreas Thöne Pressesprecher Staatsanwaltschaft Kassel Tel. 0561 - 912 2592

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4664160 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de