Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Brand von Vereinsheim und ...

25.06.2020 - 17:21:41

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Brand von Vereinsheim und .... Brand von Vereinsheim und Auto: Kripo ermittelt Brandursachen; Zeugen gesucht

Kassel - Kassel-Unterneustadt: In den heutigen frühen Morgenstunden brannte es gegen 04:00 Uhr und 05:00 Uhr im Stadtteil Unterneustadt gleich zweimal. Ein Vereinsheim und ein PKW wurden erheblich beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden. Es stellte sich heraus, dass das erste Feuer in der Unterneustädter Maulbeerplantage gegen 04:00 Uhr ausbrach. Ein PKW, der neben einer Garage abgestellt war, brannte vollständig aus. Die Garage wurde ebenfalls leicht beschädigt, sodass der Schaden auf 15.000 Euro geschätzt werden kann. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Zweiter Brand im Waldauer Fußweg an Vereinsheim

Ebenfalls am heutigen frühen Donnerstag, 05:00 Uhr ging eine Meldung bei der Kasseler Feuerwehr über einen weiteren Brand in der unmittelbaren Nähe ein. In diesem Fall stellte sich heraus, dass ebenfalls im Stadtteil Unterneustadt, im Waldauer Fußweg, ein Vereinsheim brannte. Am Vereinsheim entstand erheblicher Gebäudeschaden, sodass von einem geschätzten Schaden von ca. 200.000 Euro ausgegangen werden muss. Auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt. Ob beide Brände auf das Konto ein und desselben Täters gehen, müssen die weiteren intensiven Ermittlungen der Brandspezialisten der Polizei ergeben.

Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Sie gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die beiden Feuer vorsätzlich entfacht worden sein dürften. Die genaue Brandursache ist noch unklar und bedarf weiterer Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen im Bereich der Maulbeerplantage bzw. Waldauer Fußweg gemacht haben oder den Ermittlern des K11 Hinweise auf die unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561/ 9100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Frank Siebert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. 0561 - 910 1008

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4634626 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...