Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Bewohner begegnet ...

02.12.2019 - 16:26:37

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Bewohner begegnet .... Bewohner begegnet Einbrecher mit seiner eigenen Tasche und folgt dem Flüchtenden: Zeugen gesucht

Kassel - Kassel-Bad Wilhelmshöhe:

Ein Hausbewohner begegnete bei seiner Heimkehr am vergangenen Freitagnachmittag einem bisher unbekannten Einbrecher, der gerade das Grundstück des Mehrfamilienhauses in Bad Wilhelmshöhe verließ. Da der überraschte Bewohner erkannte, dass der fremde Mann seine eigene Umhängetasche trug, folgte er dem mutmaßlichen Täter kurzerhand. Als er von dem Flüchtenden verbal bedroht wurde, ließ er schließlich von einer weiteren Verfolgung ab. Kurz zuvor war der Unbekannte in die Erdgeschosswohnung des Hauses eingebrochen. Da eine Beschreibung des Täters vorliegt, erhoffen sich die zuständigen Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo, dass sich Zeugen melden, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben oder den Täter bei seiner Flucht durch den Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gesehen haben.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, war der Hausbewohner gegen 15:30 Uhr nach Hause gekommen. Vor dem Mehrfamilienhaus in der Langen Straße, nahe der Kirchditmolder Straße, begegnete ihm plötzlich der fremde Mann mit der Tasche. Sofort machte der Bewohner kehrt und folgte dem mutmaßlichen Einbrecher in Richtung Wilhelmshöher Allee. Auf der Flucht entledigte sich der Täter zunächst in einem Hinterhof der Umhängetasche des Opfers, in der er einen Teil des Diebesguts verstaut hatte. Anschließend gelang ihm die weitere Flucht in Richtung des Flüsseviertels, wo sich letztlich seine Spur verlor. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte der Einbrecher zunächst vergeblich versucht, ein Fenster und eine Terrassentür der Erdgeschosswohnung gewaltsam zu öffnen. Anschließend warf er mit einem Stein eine Scheibe ein und gelangte so in die Wohnung, aus der er neben Schmuck auch Unterhaltungselektronik klaute. Der flüchtende Täter kann von dem Opfer wie folgt beschrieben werden:

Etwa 40 bis 50 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß, schlacksige Statur, ungepflegtes Erscheinungsbild, möglicherweise dem Drogenmilieu zugehörig, trug eine dunkle Mütze auf dem Kopf, bekleidet mit einem zu großen Anzug, bestehend aus einer Anzugjacke und Hose in hellbrauner/ beiger Farbe.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, sich unter Tel.: 0561-9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4456465 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de