Obs, Polizei

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Baunatal - Rengershausen: ...

21.11.2017 - 16:21:24

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Baunatal - Rengershausen: .... Baunatal - Rengershausen: Schwarzer Mercedes rammt silbernen Kleinwagen und flüchtet; Polizei sucht Zeugen

Kassel - Am Freitagmorgen ereignete sich in der Ortsdurchfahrt des Baunataler Stadtteils Rengershausen eine Verkehrsunfallflucht, bei dem nun ein schwarzer Mercedes gesucht wird. Der Fahrer des Daimlers war offenbar zu schnell, kam in den Gegenverkehr und flüchtete nachdem er einen silbernen Hyundai gerammt hatte. Die Beamten der Unfallfluchtgruppe erhoffen sich mit der Veröffentlichung, Hinweise auf den Mercedes und seinen Fahrer zu bekommen.

(Beachten Sie bitte auch das dieser Pressemeldung über40 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 67-Jähriger aus Baunatal mit seinem silbernen Kleinwagen zunächst auf der Guntershäuser Straße unterwegs. Als er auf der abknickenden Vorfahrtsstraße in die Knallhütter Straße fährt, wird er von einem entgegenkommenden und in der Kurve deutlich zu schnell fahrenden schwarzen Mercedes gerammt. Der Daimler war in der Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr gekommen und gegen die Fahrerseite des silbernen Kleinwagens gekracht. Der Hyundai stieß daraufhin mit der Beifahrerseite gegen ein Verkehrsschild am rechten Fahrbahnrand und blieb stehen. Der bislang unbekannte Fahrer des schwarzen Wagens fuhr anschließend weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser dürfte vorne links beschädigt sein.

Der 67-Jährige blieb bei dem Aufprall unverletzt. An seinem Wagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.000,- Euro. Auch das Verkehrsschild muss nun instand gesetzt werden.

Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen schwarzen Mercedes und seinem Fahrer geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!