Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Autofahrer gerät mit ...

29.11.2019 - 18:11:30

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Autofahrer gerät mit .... Autofahrer gerät mit Fußgänger aneinander: Führerschein nach Körperverletzung sichergestellt

Kassel - Kassel-Wehlheiden: Am gestrigen Donnerstagabend kam es auf der Elfbuchenstraße in Kassel zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem Fußgänger, der für den Fußgänger mit Hämatomen und vermutlich mit einem gebrochenem Arm endete. Die zum Tatort gerufene Streife des Polizeireviers Mitte leitete aufgrund der Angaben mehrerer Zeugen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Autofahrer ein. Darüber hinaus stellten sie den Führerschein des Mannes vorläufig sicher, da sie aufgrund des mutmaßlich gezeigten Verhaltens Zweifel an dessen geistiger Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen bekamen.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, wurden sowohl sie als auch Rettungskräfte von einer Zeugin gegen 19 Uhr zum Ort des Geschehens gerufen. Zum Grund der Auseinandersetzung machte die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben. Der 25 Jahre Fußgänger aus Kassel hatte die Elfbuchenstraße in Höhe der Breitscheidstraße überquert, während der 37-Jährige dort mit seinem Pkw in Richtung Breitscheidstraße unterwegs gewesen. Aus ungeklärten Gründen hatte er dann angehalten und war mit dem 25-Jährigen in Streit geraten. Dabei soll er den Fußgänger heftig geschubst und bei einem Gerangel geschlagen haben, sodass dieser die schweren Verletzungen erlitt. Der 25-Jährige musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 37-Jährige hatte bei dem Vorfall ebenfalls leichte Verletzungen davongetragen.

Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzungen werden beim Polizeirevier Mitte geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4454610 Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

@ presseportal.de