Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Auseinandersetzung wegen ...

11.11.2019 - 15:26:54

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Auseinandersetzung wegen .... Auseinandersetzung wegen Lärm vor Mehrfamilienhaus eskaliert: Bewohner verletzt Mann mit Messer an der Hand

Kassel - Kassel-Nord: Der Streit um die Lautstärke einer größeren Personengruppe eskalierte am gestrigen Sonntagabend gegen 18 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus am Holländischen Platz in Kassel. Ein Bewohner, der sich daran offenbar störte, soll mit einem größeren Messer aus dem Haus gekommen sein. Während des darauffolgenden Streits soll sich jedoch auch ein Mann der Gruppe mit einem größeren Messer bewaffnet haben, das er aus einem geparkten Auto holte. Während der Auseinandersetzung erlitt ein 45 Jahre alter Mann aus der Gruppe eine Schnittverletzung an der Hand. Der Bewohner, ein 48-Jähriger, war daraufhin in das Haus geflüchtet und konnte durch die gerufenen Polizeistreifen des Reviers Mitte anschließend in seiner Wohnung festgenommen werden. Dort stellten die Beamten auch ein sogenanntes Ghurka-Messer sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Gegen den 48-jährigen Deutschen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Für den an der Hand verletzten 45-Jährigen hatten die Beamten vorsorglich einen Rettungswagen gerufen. Die Fahndung nach den Männern aus der Gruppe, die sich ebenfalls bewaffnet haben und anschließend mit einem Auto geflüchtet sein sollen, verlief bislang ohne Erfolg.

Die weiteren Ermittlungen dauern und werden beim Polizeirevier Mitte geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de