Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Aufmerksamer ...

15.11.2019 - 15:26:28

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Aufmerksamer .... Aufmerksamer Bankmitarbeiter verhindert Betrug und Übergabe von 30.000 Euro: Zeugenhinweise erbeten

Kassel - Espenau und Grebenstein (Landkreis Kassel):

Einem aufmerksamen Bankmitarbeiter ist es zu verdanken, dass bislang unbekannte Täter am gestrigen Donnerstagnachmittag mit ihrem Betrugsversuch scheiterten. Er bekam Zweifel, als ein 76-jähriger Kunde 30.000 Euro von seinem Konto für eine angebliche Bekannte in der Bankfiliale abheben wollte und verständigte sofort die Polizei. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo suchen Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen im Bereich der Bank in Grebenstein beobachtet haben.

Wie die Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, hatte der Mitarbeiter einer Bank in der Marktstraße in Grebenstein gegen 16:30 Uhr die Polizei angerufen. Ein 76-Jähriger aus Espenau war zuvor in die Filiale gekommen und wollte 30.000 Euro von seinem Konto abheben. Als sich der aufmerksame Bankmitarbeiter bei dem Kunden nach dem Grund erkundigte, gab dieser an, dass eine entfernte Bekannte sich telefonisch gemeldet hatte und das Geld dringend für den Kauf einer Immobilie benötige. Bei dem Mitarbeiter erhärtete sich der Verdacht, dass es sich um eine bekannte Betrugsmasche handeln könnte. Nach ersten Ermittlungen der Polizisten hatte die unbekannten Täter den Senior durch die geschickte Gesprächsführung glauben lassen, dass eine Bekannte am Telefon sei. Die listigen Betrüger bestellten dem 76-Jährigen sogar ein Taxi, das ihn von Espenau zur Bank brachte. Da die Täter offenbar Verdacht gewittert hatten, dass ihr Betrugsversuch aufgeflogen war, erschienen sie nicht zur verabredeten Übergabe des Geldes im Bereich der Bankfiliale.

Zeugen, die den Ermittlern der EG SÄM Hinweise geben können, melden sich bitte unter Tel.: 0561- 9100 bei der Kasseler Polizei.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de