Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit ...

25.07.2020 - 18:12:12

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit .... Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 20 im Landkreis Vorpommern-Rügen

Grimmen - Am 25.07.2020 kam es gegen 10:30 Uhr auf der BAB 20 in Fahrtrichtung Rostock, kurz vor der Baustelle "Trebeltal", zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 19-jährige deutsche Fahrerin eines PKW Nissan fuhr auf dem rechten Fahrstreifen auf das Stauende vor der Baustelle zu und bremste ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Der sich von hinten nähernde 54-jährige deutsche Fahrer eines PKW VW Tiguan bemerkte das Stauende zu spät und fuhr, trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung, auf den Nissan auf. Dabei wurden der VW Tiguan und der Nissan so stark beschädigt, dass beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren. Der in Thüringen wohnende VW Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer, die in Schleswig- Holstein lebende Nissanfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus Bartmannshagen gebracht. Die Beifahrerin im VW Tiguan, sowie die vier Mitfahrer im Nissan wurden vor Ort dem Notarzt vorgestellt, lehnten aber eine ärztliche Behandlung ab. Zum Einsatz kamen ein Notarzt, drei Rettungswagen, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimmen sowie drei Streifenwagen der Polizei. Der Fahrzeugverkehr wurde für ca. 45 Minuten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nur zur Bergung der Fahrzeuge musste die BAB 20 in Richtung Rostock kurz voll gesperrt werden. Die Fahrtrichtung konnte um 12:35 Uhr wieder freigegeben werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 45.000,-Euro.

Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4661853 Polizeipräsidium Neubrandenburg

@ presseportal.de