Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit einer ...

23.06.2020 - 23:41:43

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit einer .... Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Neubrandenburg

Neubrandenburg -

Am 23.06.2020, gegen 16:55 Uhr, ereignete sich der Villejuifer Straße in Neubrandenburg ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin.

Der 78-jährige Fahrzeugführer eines Renault hatte am späteren Unfallort die Absicht, seinen Pkw in einer freien Parkfläche abzustellen. Aufgrund einer dort am rechten Fahrbahnrand befindlichen Hecke, lies er seine 89-jährige Beifahrerin vor dem beabsichtigten Einparkmanöver aus dem Fahrzeug aussteigen. Beim anschließenden Rückwärtsfahren in die Stellfläche übersah er seine Beifahrerin. Die Frau wurde in der Folge vom einparkenden Fahrzeug erfasst und zwischen diesem und einem dahinter abgestellten Transporter eingeklemmt. Sie erlitt Verletzungen an den Beinen und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Torsten Blauch Kriminalhauptkommissar Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1, Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Tel.: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4632552 Polizeipräsidium Neubrandenburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...