Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit einem ...

10.01.2020 - 20:12:22

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Verkehrsunfall mit einem .... Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger in Anklam-Identität unbekannt

Anklam (LK VG) - Am 10.0.1.2020 kam es gegen 15:00 Uhr in der Pasewalker Straße in Anklam zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen lief der aus der Breiten Straße kommende Fußgänger einem entlaufenen Hund hinterher und betrat unvermittelt die Fahrbahn. Zur selben Zeit befuhr die 20-jährige Fahrerin mit ihrem PKW die Pasewalker Straße in Richtung Bahnhof, als der Fußgänger plötzlich und unvermittelt die Fahrbahn betrat. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung, gelang es der jungen Frau nicht ihr Fahrzeug rechtzeitig zu stoppen und sie kollidierte mit dem auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger. Der Fußgänger wurde dabei schwer verletzt und zur medizinischen Behandlung ins Universitätsklinikum Greifswald verbracht. Die Fahrerin des PKW erlitt einen Schock. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000,- EUR.

Die Identität des schwerverletzten Fußgängers konnte durch die Einsatzkräfte bisher nicht ermittelt werden. Wir bitten daher um Ihre Mithilfe.

Es liegt folgende Personenbeschreibung vor: - männlich - ca. 15 - 18 Jahre alt - dunkelblondes Haar - Brillenträger

Sachdienliche Hinweise sind an das

Polizeihauptrevier Anklam Friedländer Straße 13 17389 Anklam

unter Tel. 03971/251-2224 oder jede andere Polizeidienststelle

zu richten.

Im Auftrag

Rüdiger Ochlast

Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4489003 Polizeipräsidium Neubrandenburg

@ presseportal.de