Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / ...

03.12.2019 - 11:56:37

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / .... Beleidigt und bedroht am Bahnhof Büdingen ++ falsche Polizeibeamte versuchten wieder ihr Glück ++ Dieb bedient sich an Juwelierauslage in Nidda ++ Zeugen nach Unfallfluchten gesucht ++ u.a.

Friedberg - Sie probierten wieder ihr Glück

Wetteraukreis: Falsche Polizeibeamte versuchten gestern wieder einmal ihr Glück bei den Wetterauer Seniorinnen und Senioren. Am Montagmorgen klingelten die Telefone vor allem in Nidda, am Abend dann in Bad Nauheim.

Über 15 Seniorinnen und Senioren meldeten sich nach den verdächtigen Anrufen bei der richtigen Polizei und berichteten, wie die Betrüger versuchten sie reinzulegen. Die Anrufer gaben sich als Polizisten aus, berichteten von bei einer festgenommenen Einbrecherbande aufgefundenen Zetteln und machten den Angerufenen Angst, dass auch ihr Name auf den Zetteln gestanden hätte. Somit seien sie potentielle Opfer weiterer Einbrüche und müssten ihre Wertsachen in Sicherheit bringen.

Spätestens an diesem Punkt glaubten die Angerufenen den erfundenen Geschichten nicht mehr, entlarvten die Anrufer als Betrüger und legten auf. Damit machten sie alles richtig. Als nächstes hätten die falschen Polizisten versucht die Angerufenen davon zu überzeugen ihnen ihre Wertsachen auszuhändigen. Doch statt diese wirklich in Sicherheit zu bringen, hätten sich die Betrüger damit über alle Berge gemacht.

Legen auch Sie auf, wenn jemand versucht an ihre Daten oder Wertsachen zu gelangen. Die Polizei wird Sie niemals dazu auffordern Ihre Wertsachen herauszugeben. Seien Sie skeptisch und rufen Sie im Zweifelsfall unter der Notrufnummer 110 bei der richtigen Polizei an. Reden Sie auch mit Ihren Bekannten und Familienangehörigen über die fiesen Maschen der Betrüger.

*

Unfallflucht in der Kurstraße

Bad Nauheim: Irgendwann zwischen 18 Uhr am Donnerstag und 16 Uhr am Samstag beschädigte ein Verkehrsteilnehmer einen silberfarbenen Renault Grand Scenic, der in der Kurstraße am Fahrbahnrand abgestellt war. An der Fahrerseite des Renault entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

BMW angefahren

Bad Nauheim: Auf etwa 3000 Euro beläuft sich der Schaden, den ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem schwarzen 3er BMW Cabrio anrichtete, der Am Deutergraben abgestellt war. Zwischen 18 Uhr am Donnerstag und 10 Uhr am Sonntag muss es zum Unfall gekommen sein. Der Verursacher verließ die Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet daher um Hinweise.

*

Einbruch in Dortelweil

Bad Vilbel: Eine Armbanduhr und etwas Bargeld entwendeten Einbrecher irgendwann zwischen Sonntagmorgen und Montagmorgen aus einem Haus in der Ringstraße in Dortelweil. Der Täter hebelte vermutlich die Haustür auf, um in das Wohnhaus zu gelangen. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

BMW verkratzt

Bad Vilbel: Einen Schaden von etwa 5000 Euro richtete ein Unbekannter zwischen 23 Uhr am Samstag und 12 Uhr am Sonntag an einem schwarzen BMW an, der in der Ritterstraße abgestellt war. Der Täter verkratzte den BMW auf der kompletten Beifahrerseite. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

*

Bedrohung am Bahnhof

Büdingen: Ein 51-jähriger Frankfurter wurde am Mittwoch (20. November), gegen 12.15 Uhr von Bekannten zum Bahnhof gefahren. Als diese mit dem PKW weiterfuhren, kam ein unbekannter Mann auf den Frankfurter mit iranischen Wurzeln zu und beleidigte und bedrohte ihn sofort ohne einen erkennbaren Grund. "Scheiß Ausländer" und "Mein Messer landet gleich in deinem Hals" sind nur einige Beispiele für die verbalen Attacken des Täters. Nach dem Ausstoß der Bedrohungen und Beleidigungen stand der Täter noch kurze Zeit an der Bushaltestelle am Bahnhof, unterhielt sich mit anderen Personen und nahm dann um 12.29 Uhr den Zug in Richtung Gießen. Beschrieben wird er als etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1.65 bis 1.70m groß und mit 3-Tage-Bart. Er sprach deutsch mit unbekanntem Dialekt. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpullover, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte und einer Jeans. Er hatte eine mittelgroße schwarze Umhängetasche bei sich. Da die Ermittlungen bislang nicht zur Identifikation des Täters führten, bittet die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nun um Hinweise auf den Mann. Wer den Vorfall mitbekommen hat oder Angaben zum Täter machen kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

*

Drei Reifen beschädigt

Butzbach: In der Falkensteiner Straße beschädigte ein Unbekannter zwischen 20 Uhr am Sonntag und 08.30 Uhr am Montag drei Reifen eines grauen Opel Zafira und richtete damit einen Schaden von etwa 300 Euro an. Um Hinweise auf den Täter bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.

*

Dieb bedient sich aus Juweliergeschäft

Nidda: Ein Anwohner der Mühlstraße verständigte in der Nacht zum heutigen Dienstag, gegen 03.15 Uhr die Polizei. Er konnte beobachten, wie ein Mann ein Loch in die Scheibe eines Juweliergeschäftes in der Mühlstraße geschlagen hatte und sich durch dieses Loch am Schmuck aus der Auslage bediente. Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnte der Dieb mit seiner Beute das Weite suchen. Der Täter wird als relativ groß, mit schwarzen Schuhen oder Stiefeln und grauer Kapuzenjacke beschrieben. Wieviel Beute er machen konnte ist noch nicht bekannt. Die Polizei in Nidda, Tel. 06042-9648-180, bittet um weitere Hinweise in diesem Zusammenhang.

*

Gegen die Mauer

Niddatal: Am Montag, gegen 12.15 Uhr, verlor ein 40-jähriger Niddataler beim Abbiegen von der Burg-Gräfenröder Straße in die Feldbergstraße in Ilbenstadt die Kontrolle über seinen PKW. Dieser kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Am PKW entstand Totalschaden. Der Sachschaden an der Mauer blieb gering.

Sylvia Frech, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4457047 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

@ presseportal.de