Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Vorfall ...

15.03.2019 - 11:01:27

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Vorfall .... Vorfall in Reichelsheim vorgetäuscht ++ Diebe nutzten Hilfsbereitschaft einer Vilbelerin aus ++ Brand im Sportheim Michelau ++ Reifen aus Garage in Ortenberg gestohlen ++ u.a.

Friedberg - Ins Rutschen gekommen

Bad Nauheim: Auf nasser Fahrbahn und einer dazu vermutlich nicht angepassten Geschwindigkeit, kam eine 20-jährige Rosbacherin am Donnerstagmittag, gegen 13.50 Uhr, mit ihrem PKW ins Rutschen. Von der Bundesstraße 3 aus Richtung Bad Nauheim kommend wollte sie am Abzweig Dorheimer Straße nach links auf diese abbiegen. Dabei rutschte ihr PKW in das Auto einer entgegenkommenden 47-jährigen Friedbergerin. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der PKW der Friedbergin musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 13.000 Euro.

*

Graffiti auf Schulgelände

Butzbach: Diverse Außenwände des Gymnasiums Im Vogelsang besprühten Unbekannte in den letzten Tagen mit hellgrüner Farbe. Zwischen dem 1. März und dem gestrigen Donnerstag richteten sie damit einen Schaden von mindestens 300 Euro an. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang.

*

Autopanne vorgetäuscht - Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Bad Vilbel: Eine Seniorin aus Massenheim zeigte sich am Donnerstagnachmittag hilfsbereit und wurde dabei von einem Diebespärchen dreist bestohlen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, sucht nun nach Zeugen.

Es ist 12 Uhr, als eine Seniorin aus Massenheim vom Einkauf nach Hause zurückkehrt. Gerade schließt sie die Haustür auf, als eine Frau auf sie zukommt und um Hilfe bittet. Von einer Autopanne berichtet die mit 1.50 bis 1.55 m auffallend kleine schlanke Frau mit osteuropäischem Erscheinungsbild, die um Wasser für das Auto bittet. Die Seniorin möchte ihr die erbetene Hilfe nicht verwehren und lässt die Hilfesuchende ins Haus eintreten. Kurz darauf kommt ein etwa 1.75m großer und kräftiger Mann dazu, er gibt an zu der Frau zu gehören. Er unterhält sich mit der Seniorin, während seine Begleiterin angeblich die Toilette aufsucht. In Wirklichkeit jedoch durchsucht sie die Wohnräume der Seniorin nach Wertsachen, während ihr Komplize diese mit dem Gespräch ablenkt. Die kleine Frau wird fündig, kann hochwertigen Schmuck an sich nehmen. Anschließend verlässt das Pärchen das Haus der Seniorin, flüchtet zu Fuß. Das Diebespärchen redete mit osteuropäischem Akzent und wird mit einem ebensolchen Erscheinungsbild beschrieben. Die Frau trug dunkle Schuhe, dunkle Leggins, einen schwarzen längeren Mantel, auffällige Ohrringe und einen Ehering. Der Mann soll etwa 30 bis 35 Jahre alt gewesen sein und trug eine schwarze Jacke. Er hatte schwarze Haare - an den Seiten kurz und oben etwas länger - und zudem einen schwarzen Bart. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Hinweise auf das Pärchen, welches im Wohngebiet zwischen den Straßen Am Weinberg und der Homburger Straße unterwegs war. Fiel es noch anderswo auf? War es mit anderen Personen unterwegs? Welches Fortbewegungsmittel nutzten sie?

*

Scheibe eingeschlagen

Bad Vilbel: In der Nacht zum Donnerstag schlug ein Einbrecher eine Fensterscheibe zu einem Einfamilienhaus in der Ritterstraße ein und durchsuchte anschließend das Haus nach Wertsachen. Die Hausbewohner befanden sich in dieser Zeit nicht im Haus. Ob der Täter Beute machen konnte, ist noch unklar. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Brand im Sportheim

Büdingen: Am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr entdeckten Spieler den Brand im Sportheim in der Bürgerhausstraße Michelau. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, um diesen zu löschen. Die Brandursache bedarf noch der weiteren Ermittlungen. Die Höhe des Schadens konnte ebenso noch nicht beziffert werden. Neben der Elektrik wurde auch der Dachstuhl des Sportheims leicht in Mitleidenschaft gezogen.

*

Nachbarschaftsstreit eskalierte

Büdingen: Mit zwei Holzstangen soll ein 40-jähriger Büdinger am Donnerstagabend, gegen 22.50 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus in der Düdelsheimer Straße auf seinen 65-jährigen Wohnungsnachbar eingeschlagen und diesen leicht verletzt haben. Andere Hausbewohner informierten die Polizei, die den betrunkenen Angreifer zur Ausnüchterung mit zur Dienststelle nahm. Dort wurde er gegenüber den Polizisten verbal ausfällig und beleidigte sie. Daher ermittelt die Polizei nicht nur wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung, sondern auch wegen Beleidigung gegen den 40-Jährigen.

*

Reifen aus Garage gestohlen

Ortenberg: Mit Gewalt hebelte ein Dieb zwischen 19.30 Uhr am Mittwoch und 06.45 Uhr am Donnerstag In den Rosengärten eine Garage auf und entwendete aus dieser einen Satz Reifen. Es entstand ein Schaden von etwa 600 Euro. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

*

Außenspiegel abgefahren

Ortenberg: In der Bahnhofstraße in Bleichenbach fuhr ein Verkehrsteilnehmer vermutlich zu dicht an einem silberfarbenen Opel Astra vorbei und blieb an dessen Außenspiegel hängen. Der Spiegel ging kaputt, der Unfallverursacher fuhr weiter. Um Hinweise auf ihn bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. Zwischen 15.15 Uhr und 15.40 Uhr am Donnerstag muss sich der Unfall ereignet haben.

*

Straftat vorgetäuscht?

Reichelsheim: Zeugen nach einem Vorfall auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Reichelsheim suchte die Polizei in Friedberg Ende Januar. Eine junge Frau hatte der Polizei geschildert, sie sei am frühen Morgen des 29. Januar von einem Mann ins Gebüsch gezerrt worden. Dort habe er versucht sie zu entkleiden. Verschreckt durch ein vorbeifahrendes Auto habe der Mann dann jedoch die Flucht ergriffen und dabei ihre Jacke mitgenommen. Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Kriminalpolizei in Friedberg warfen Zweifel an den Aussagen der jungen Frau auf und führten nun dazu, dass wegen des Vortäuschens einer Straftat gegen die Frau ermittelt wird. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Vorfall nicht stattgefunden hat.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Axt-Attacke Betrunken, unter Drogen und mit einer Axt bewaffnet: Erst attackierte der Täter im sächsischen Landkreis Meißen einen Streifenwagen, dann die Beamten selbst - bevor er zwangsweise ausgenüchtert wurde. (Media, 25.03.2019 - 16:22) weiterlesen...

14-Jähriger twittert Falschnachrichten im Namen der Polizei. Nun ermittelt die Polizei gegen den Schüler. Seit Ende 2018 habe er offizielle Presseberichte der Polizei getwittert. Das Twitter-Profil habe aufgrund eines Polizeiwappens und eines Wappens der Stadt Lohr am Main einem echten Polizeiaccount sehr ähnlich gesehen. Zunächst liefen übliche Ermittlungen zur Löschung des Twitter-Auftritts. Als der Schüler die die Falschnachricht eines bewaffneten Täters in Lohr verbreitete, sorgte die Polizei für eine sofortige Löschung. Lohr am Main - Ein 14 Jahre alter Junge hat sich im Internet als «Polizei Lohr» ausgegeben und Falschnachrichten verbreitet. (Politik, 23.03.2019 - 10:52) weiterlesen...

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...