Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Teurer ...

27.11.2019 - 15:41:23

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Teurer .... Teurer Ausflug nach Deutschland für einen Porschefahrer aus Frankreich

Friedberg - Autobahn 5: Durch sein Fahrverhalten fiel ein Porschefahrer aus Frankreich am Dienstagnachmittag auf. Indem er rechts überholte kam er jedoch am Ende nicht schneller voran. Im Gegenteil, seine Probefahrt dauerte deutlich länger und wurde teurer.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete sich am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, bei der Polizei. Er berichtete von einem Porschefahrer, der rücksichtlos rechts überhole und dabei andere in Gefahr bringe. In Fahrtrichtung Frankfurt fahrend, hatte die Autobahnpolizei Mittelhessen den schwarzen Porsche Cayman mit französischen Kennzeichen schnell ausgemacht. Die Polizisten lotsten ihn von der Autobahn auf den Hof des Polizeizentrums in Butzbach. Am Steuer saß ein 24-jähriger Mann aus der Nähe von Paris. Er machte eine Probefahrt, die ihn bis nach Deutschland führte. Dort hätte er allerdings mit den am Porsche angebrachten französischen Händlerkennzeichen gar nicht fahren dürfen.

Für sein Rechtsüberholen mit Gefährdung und die unerlaubte Ausweitung der Probefahrt bis nach Deutschland musste er eine Sicherheitsleistung von 240 Euro zur Sicherung der Ordnungswidrigkeitenverfahren zahlen. Nach der Zahlung hätte der Porschefahrer nun grundsätzlich seiner Wege ziehen dürfen - nur eben nicht ohne gültige Kennzeichen mit seinem Porsche. Das Problem löste der Franzose kurzerhand anders: Er ließ sich und seinen Porsche von einem Abschleppdienst bis an die französische Grenze bringen. Von dort aus konnte er dann seine Probefahrt selbständig auf französischem Gebiet zu Ende bringen.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4452205 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

@ presseportal.de