Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Anhänger ...

03.12.2018 - 15:31:31

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Anhänger .... Anhänger gestohlen in Münzenberg ++ Frontalzusammenstoß in Nieder-Mörlen fordert drei Leichtverletzte ++ Einbrecher scheitert an Tresor in Bad Nauheim ++ u.a.

Friedberg - Pressemeldungen 30.11. bis 03.12.2018

Anhänger gestohlen

Münzenberg: Von einem Gelände in der Butzbacher Straße in Gambach entwendeten bislang Unbekannte Diebe zwei Anhänger. Durch Aufbrechen eines Schlosses gelangten sie auf das Grundstück und erbeuteten einen Anghänger der Marke Pongartz mit dem amtlichen Kennzeichen FB - DR 57 und einen der Marke Eduards mit dem amtlichen Kennzeichen FB - AY 57. Beide Hänger haben einen Wert von rund 13.000 Euro. Möglicherweise koppelten die Diebe die Hänger an eigene Fahrzeuge an und zogen sie so vom Abstellort davon. Personen, die Feststellungen zur Tat oder dem Verbleib der Hänger gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher kamen durchs Fenster

Münzenberg: Bewohner eines Einfamilienhauses in der Backgasse in Trais kamen am Sonntag gegen 21 Uhr nach Hause. Sie bemerkten die offen stehende Haustüre und vermuteten nichts Gutes, als sie die Wohnung betraten. Sie fanden im Erdgeschoss Schränke und Behältnisse durchwühlt. Sie informierten sofort die Polizei, die Spuren sicherte und eine Anzeige aufnahm. Nachdem die Bewohner ihr Heim gegen 15 Uhr verließen, hatten sie offenbar ungebetenen Besuch von Einbrechern. Die stiegen durch ein Fenster ins Gebäude ein und rissen sich mehrere Armbanduhren im Wert von insgesamt ca. 400 Euro unter den Nagel. Der am Fenster verursachte Sachschaden dürfte etwa doppelt so hoch beziffert werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/7043-0 in Verbindung zu setzen.

Frontalzusammenstoß fordert drei Leichtverletzte

Bad Nauheim: Auf regennasser Straße kam es am Sonntag gegen 17.50 Uhr in Nieder-Mörlen zum Zusammenstoß eines Opel Corsa und eines Hyundai i30. Der 25-jährige Fahrer des Opel fuhr über die B275 in Richtung B3. In einer Rechtskurve, in Höhe der Römerhöfe, geriet sein Fahrzeug offenbar ins Rutschen. Der junge Mann aus dem Wetteraukreis kollidierte mit dem 24-Jährigen Fahrer des Hyundai, der die B3 in Richtung Süden befuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes lösten in beiden Autos die Airbags aus.Die Fronten beider Fahrzeuge wurden erheblich eingedrückt. Es entstand an beiden ein Schaden von jeweils ca. 5.000 Euro. Der Fahrer des Opel, als auch sein 27-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen wegen derer sie ins Krankenhaus verbracht werden mussten. Auch der Fahrer des Hyundai kam mit leichten Verletzungen davon und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Behinderungen und einer kurzzeitigen Vollsperrung der B3. Gegen 19.40 Uhr konnte der Verkehr wieder normal fließen.

Einbrecher hinterlässt hohen Schaden

Bad Nauheim: Eine ordentliche Beute versprach sich vermutlich ein Einbrecher am Montag früh, als er über den Keller in eine Gaststätte in der Karlstraße eindrang. Er brach dort einen Spielautomaten auf und entnahm diesem einen noch unbekannten Bargeldbetrag. Beim Versuch einen Tresor aufzustemmen, entdeckte den Übeltäter eine Reinigungskraft, die in der Gaststätte ihrer Arbeit nachging. Der Einbrecher entkam unerkannt. Er trug eine schwarze, längere Jacke. Er ließ Schäden im Wert von ca. 4.000 Euro zurück. Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

Spinde aufgebrochen

Bad Nauheim: Schränke von Beschäftigten öffneten Diebe in einer Klinik in der Zanderstraße. Zwischen Freitag 15 Uhr und Sonntag 5.30 Uhr hebelten die bislang unbekannten Ganoven in verschiedenen Kellerräumen mehr als 25 Spinde von Mitarbeitern auf. Den Inhalt der Schränke verstreuten sie zum Teil auf dem Boden. Was sie dabei erbeuteten ist bislang unklar. Die Polizei ihn Friedberg, Tel.: 06031/601-0 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen.

Spiegel abgefahren und geflüchtet

Karben: Einem, am Fahrbahnrand der Straße Am Sand in Klein-Karben, geparkten 1er BMW fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer den linken Außenspiegel ab. Vermutlich im Vorbeifahren zwischen Samstag 23 Uhr und Sonntag 11 Uhr geschah der Unfall. Trotz des angerichteten Schadens von etwa 200 Euro floh der Unfallverursacher von der Unfallstelle und ließ den beschädigten BMW zurück. Offenbar war der Flüchtige in Richtung Freiherr-vom-Stein-Straße unterwegs, als es zum Zusammenstoß kam. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Schmuck mitgenommen

Limeshain: Die Abwesenheit einer Hausbewohnerin in der Bergstraße in Himbach nutzten Einbrecher am Wochenende aus. Zwischen Freitag 6 Uhr und Sonntag 17.30 Uhr brachen sie eine Kellertür auf und drangen in die Wohnung ein. Hier durchwühlten sie Schränke und Behältnisse auf der Suche nach Wertvollem. Sie fanden Schmuck im Wert von etwa 500 Euro und nahmen ihn mit. Zurück ließen sie einen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

Corina Weisbrod

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43647 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43647.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150 Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...