Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

30.07.2020 - 11:42:24

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Lack zerkratzt- Hoher Schaden;Autodiebstahl scheitert;Zwei Blutentnahmen;

Marburg-Biedenkopf - Lack zerkratzt- Hoher Schaden

Stadtallendorf: Wahrscheinlich machte sich der Randalierer in der Beethovenstraße mit einem Schlüssel ans Werk und hinterließ zwischen Montag, 27. Juli, 18 Uhr, und Dienstag, 28. Juli, 6 Uhr, einen Schaden von 1500 Euro. Der Unbekannte zerkratzte den Lack eines grauen Daimler Benz auf der Fahrerseite und suchte das Weite. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Autodiebstahl scheitert

Wetter: Ein silberfarbener Opel Zafira geriet bereits zwischen Freitag, 17. Juli, 17 Uhr, und Samstag, 18. Juli, 13.15 Uhr, in das Visier eines Autodiebes. Der Unbekannte schlug in der Bruchstraße die Seitenscheibe des Pkws ein und versuchte den Wagen kurzzuschließen. Letztendlich ging er dann nicht weiter vor. Eventuell fühlte sich der Täter beobachtet oder gestört. Der Schaden beträgt 500 Euro. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Zwei Blutentnahmen

Wetter und Marburg: Die Polizei zog am Mittwoch, 29. Juli, zwei Autofahrer aus dem Verkehr und veranlasste Blutentnahmen. Am Mittag geriet ein 42-Jähriger in Cappel in eine Kontrolle. Hier ergaben sich Anhaltspunkte auf den Konsum von Drogen. Der Verdacht konnte durch die Sicherstellung von vier Gramm Marihuana untermauert werden. Zudem besitzt der Ertappte keinen Führerschein. Am Abend traf es eine junge Autofahrerin in einem Ortsteil von Wetter. Nach dem positiven Drogenvortest auf zwei verbotene Substanzen folgte auch hier eine Blutentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4665762 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de