Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

21.07.2020 - 18:22:42

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Leitplanke demontiert; Riskante und auffällige Fahrweise mit weißem Transporter Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Marburg-Biedenkopf - Ebsdorfergrund - Leitplanke demontiert

Nach der Demontage eines Feldes einer Leitplanke ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung. Da im Gegensatz zur zurückgebliebenen Planke die Befestigungsschrauben unauffindbar blieben, steht zudem ein Diebstahl im Raum. Der Abbau der Schutzplanke an der Kreisstraße 41 in Höhe der Sackkgasse ImWinkel bei einem ins Feld Richtung Friedhof führenden Trampelpfad war zwischen Montag, 13. Juli und Samstag, 18. Juli. Die Kosten für die Instandsetzung belaufen sich auf mehrere Hundert Euro. Bislang gibt es keine Meldungen über durch diese Aktion entstandene, konkrete Gefährdungen. Etwaige Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Wer hat die Arbeiten beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Hinterland/Marburg - Riskante und auffällige Fahrweise mit weißem Transporter - Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Bereits am Donnerstag, 09. Juli, um etwa 18.45 Uhr, stoppte die Polizei in der Marburger Straße in Wenkbach einen weißen Opel Transporter (bis 3,5t) mit einem ausländischen Kennzeichen und zog den 30 Jahre alten Fahrer aus dem Verkehr. Der Drogentest des Fahrers reagierte gleich auf mehrere Substanzen positiv. Ein Zeuge hatte die auffällige Fahrweise gemeldet und die Polizei zu dem Auto geführt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen und die Polizei sucht nach Zeugen oder Geschädigten durch die Fahrweise. Der Transit war offenbar in Schlangenlinien unterwegs und geriet mehrfach über die Fahrbahnmitte hinweg in den Gegenverkehr. Erstmals fiel der Kleinlaster auf der Landstraße 3042 von Niedereisenhausen nach Hommertshausen auf. Hier mussten nach Zeugenaussage drei oder vier entgegenkommende Autos ausweichen, sogar bis auf den Fahrbahnrand. Diese Autofahrer wären wichtige Zeugen für die Polizei und werden gebeten, sich zu melden. Hinter Hommertshausen ging die Fahrt weiter über die B 453 nach Gladenbach. Kurz vor dem Abbiegen, also noch auf der Landstraße überholte ein Autofahrer den Zeugen und den Kleinlaster. Der Autofahrer schien die Fahrweise des Lasters bemerkt zu haben und sprach ihn an der Einmündung an. Auch dieser Autofahrer wird gebeten, sich zu melden. Er fuhr ein silbernes Auto mit der Aufschrift eines Autohauses. Letztlich ging die Fahrt des Lasters immer wieder mit Auffälligkeiten weiter über die B 453 Richtung Gladenbach und von dort über die B 255 nach Weimar. Dort hielt die Polizei den Mann, der zuvor die Anhaltesignale entweder nicht gesehen oder nicht als solche erkannt oder einfach ignoriert hat, an, untersagte die Weiterfahrt und veranlasste die notwendige Blutprobe.

Die Zeugen der Fahrweise und etwaige dadurch gefährdete Autofahrer melden sich bitte bei der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4658461 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de