Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Polizei

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

23.06.2020 - 13:46:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Einbruch in EDEKA-Markt; Unfall -über 2 Promille; Telefon am Ohr -kein Führerschein; Kein Kennzeichen; Wechseltrick; Unterschlages Rad im Internet entdeckt-2 Festnahmen; Alko- und Drogentest positiv

Marburg-Biedenkopf - Goßfelden - Einbruch in EDEKA-Markt

In der Nacht zum Dienstag, 23. Juni, drangen Einbrecher gegen 00.55 Uhr in den EDEKA-Markt in der Sandhute in Goßfelden ein und stahlen Tabakwaren im Wert von mehreren Tausend Euro. Beim Aufbruch einer Fluchttür aus Metall und der Schränke und Glasvitrinen an den Kassen entstand zusätzlich ein Sachschaden von nach ersten Schätzungen mindestens 3000 Euro. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen übernommen, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit rund um den in Ortsrandlage gelegenen Lebensmittelmarkt verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat fremde Fahrzeuge gesehen? Wem ist am Tatort vielleicht ein Fahrzeug wegen einer auffälligen Fahrweise aufgefallen? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Die Kriminalpolizeilichen Berater der Polizei bieten Beratungen zur wirksamen Verhinderung von Einbrüchen. Das gilt nicht nur für Wohnungen oder Häuser, sondern das Angebot richtet sich selbstverständlich auch an Gewerbetreibende. Die neutrale kostenfreie Kriminalpolizeiliche Beratung orientiert sich bei ihren Ratschlägen immer an den Arbeitsweisen der agierenden Täter. Die individuell am besten vor Ort durchgeführte Beratung umfasst mechanische, technische und verhaltensorientierte Möglichkeiten zur Verhinderung von Einbrüchen. Der Kriminalpolizeiliche Berater der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf ist für Terminabsprachen erreichbar unter Tel. 06421/406123.

Neustadt - Verkehrsunfall - Fahrer mit über 2 Promille

In der Nacht zum Dienstag, 23. Juni, um kurz nach 03 Uhr, kam ein Autofahrer zwischen zwei Kurven auf der Kreisstraße 17 zwischen Mengsberg und Momberg nach rechts von der Straße ab. An seinem Auto und einem Leitpfosten entstanden Schäden. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei deutlichen Alkoholgeruch fest. Der Alkotest bestätigte das mit einer Anzeige von 2,2 Promille. Der 42 Jahre alte Mann musste mit zur Blutprobe. Die Ermittlungen zu seinem Wohnsitz und ob er einen Führerschein hat dauern noch an.

Marburg - Telefon am Ohr - Fahrradstreife stoppt Auto - Fahrerin ohne Führerschein

Als die Fahrradstreife des Regionalen Verkehrsdienstes am Freitag, 19. Juni, gegen 10.30 Uhr, in der Marburger Innenstadt sieht, dass die Fahrerin das Handy am Ohr hat, verfolgt sie den Toyota vom Wilhelmsplatz bis zum Gerichtsgebäude auf der Universitätsstraße. Bei der dortigen Kontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrerin, eine Frau aus Marburg schon seit 2014 keinen Führerschein mehr hat. Jetzt muss sie sich nicht nur wegen des Telefonierens, sondern auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Marburg - Kein Kennzeichen

Die Polizei kontrollierte am Montagabend (22. Juni) um kurz nach 22 Uhr ein Motorrad ohne Kennzeichen. Der 39 Jahre alte Fahrer räumte ein, dass die alte 250 ccm-Maschine weder zugelassen noch versichert oder versteuert ist. Der Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf musste sein Zweirad anschließend nach Hause schieben.

Wehrda - Trickdiebstahl mit dem Wechseltrick

"Haben Sie vielleicht passendes Kleingeld für den Einkaufswagen" oder "Können Sie bitte wechseln" ? Das sind die Fragen, mit denen manchmal Wechselgelddiebe ihr Vorhaben einleiten. Die Täter beabsichtigen dabei, mit ihren Opfern ins Gespräch und auch recht nahe zu kommen. Im Zuge des Geldwechsels greifen sie dann z.B. um das benötigte Kleingeld zu zeigen in die Geldbörse und stehlen dabei unbemerkt das Scheingeld. Eine andere Variante ist der komplette Diebstahl der nach dem Wechseln unter den Augen des Täters eingesteckten Geldbörse. Hierbei nutzt der Täter die Ablenkung und greift zu. Schützen kann man sich nur, wenn man seinen Gegenüber eben auf Abstand hält und damit sowohl den Zugriff in die Börse als auch den Griff in die z.B. hand- oder auch Jackentasche unterbindet. Am Donnerstag, 18. Juni, wurde ein hilfsbereiter Senior im Alter von 89 Jahren Opfer eines solchen Trickdiebs. Er wechselte hin und her und stellte später fest, dass seine Geldbörse weg war. Er beschrieb den mutmaßlichen Dieb als einen ca. 1,70 Meter großen, schlanken und zwischen 45 und 50 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren. Der Mann sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Der Vorfall passierte auf dem Lidl-Parkplatz in der Industriestraße im Kaufpark Wehrda. Wer hat den Vorfall noch beobachtet? Wem ist der beschriebene Mann och aufgefallen? Wer kann sachdienliche Angaben machen, die zu seiner Identifizierung beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Unterschlages Rad im Internet entdeckt- 2 Festnahmen

Dank seiner Aufmerksamkeit und eigener Recherchen hat ein Marburger Verein ein unterschlagenes Elektro-Lastenfahrrad im Wert von 8500 Euro jetzt wieder. Die Polizei nahm zwei polizeibekannte Männer im Alter von 22 und 26 Jahren vorübergehend fest. Sie stehen unter dem Verdacht, das weiße Spezialrad über eine Plattform im Internet zum Verkauf angeboten zu haben. Die Polizei griff beim vereinbarten Besichtigungstermin zu. Mangels ausreichender Haftgründe entließ die Polizei die Tatverdächtigen nach den notwendigen Maßnahmen.

Kirchhain - Alko- und Drogentest positiv

Der Drogentest reagierte auf THC und der Alkotest zeigte knapp über o,2 Promille an. Die Autofahrt des 29 Jahre alten Mannes aus dem Ostkreis endete am Montag, 22. Juni, um 16.45 Uhr in der Kirchhainer Innenstadt. Der Mann konnte seinen Weg erst nach der notwendigen Blutprobe fortsetzen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4631903 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenko pf

@ presseportal.de