Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

16.01.2020 - 15:14:54

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... 3 Autofahrer unter Drogeneinfluss, 1 Einbruch ohne Beute, 1 Fahrraddiebstahl, Ergebnisse von Polizeikontrollen und Zeugenaufrufe nach mehreren Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf - Wetter - Wiederholter Einbruch in Gartenhäuser

Zum wiederholten Mal drangen Einbrecher in das Gartenhaus und weitere verschlossene Hütten eines Gartens im Gartenland Papiermühle in der Gemarkung in Wetter ein. Aufgrund der schlechten Erfahrungen nach vorangegangenen Taten gibt es in keiner der Hütten mehr etwas zu holen. Der Eigentümer lagert dort weder Maschinen noch sonstige elektronischen Geräte. Bei der letzten Tat, zwischen Dienstag 07 und Dienstag 14. Januar, brachen der oder die Täter die mittlerweile recht massiven Verriegelungen gewaltsam auf und richteten dadurch einen Sachschaden an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Fahrraddiebstahl vor der Tankstelle

In der Nacht zum Donnerstag, 16. Januar, stahl ein Dieb zwischen 02.30 und 03.30 Uhr vor der Tankstelle in der Grißseelheimer Straße ein Winora-E-Bike im Wert von 2500 Euro. Das dunkle Herrenrad mit Yamahamotor war mit einem Drahtschloss gesichert. Vom Rad und vom Schloss fehlten bei der Rückkehr das Besitzers jede Spur. Wo ist seit Freitagfrüh ein solches E-Bike aufgetaucht? Wo steht ein scheinbar "herrenloses" Winora-Rad? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg + Ostkreis - Polizeikontrollen und Fahrten unter Drogeneinfluss

Bei stationären Polizeikontrollen am Mittwoch, 15. Januar, am Vormittag am Amöneburger Tor in Kirchhain und nachmittags auf der Bundesstraße 255 beim Kieswerk in Niederweimar überprüfte der Regionale Verkehrsdienst unterstützt durch die Bereitschaftspolizei insgesamt 15 Pkw, drei Lkw und 4 Zweiräder. 12 der 15 Autofahrer waren nicht angeschnallt, ein Lastwagenfahrer stand, wie der Drogentest bestätigte, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er musste mit zur Blutprobe und einen anderen ans Steuer seines Lastwagens lassen. Am Amöneburger Tor legte der Verkehrsdienst auch das dieses Jahr erste Krad still. Der Schüler aus dem Vogelsbergkreis hatte den Endtopf seines Leichtkraftrades manipuliert und wodurch die allgemeine Betriebserlaubnis erlosch. Er muss sich demnächst wegen der Ordnungswidrigkeit verantworten. Am Abend, gegen 22.15 Uhr stoppte die Polizei Marburg im Kaffweg einen Ford. Auch hier saß ein Mann am Steuer, bei dem der Test auf Rauschmittel positiv reagierte. Der 28-Jährige durfte nicht weiterfahren und musste mit zur Blutprobe. Das gleiche Schicksal ereilte am Donnerstagmorgen (16. Januar, 09.20 Uhr) einen 84 Jahre alten Mann aus dem Ostkreis. Auch sein Drogentest reagiere bei der Kontrolle in Niederklein positiv, sodass die Fahrt zu Ende und die Blutprobe notwendig war.

Unfälle und Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg - Komplexes Unfallgeschehen in der Georg-Voigt-Straße - Radfahrer verletzt - Polizei sucht Zeugen des Geschehens

Zur Klärung eines komplexen Unfallgeschehens auf der Georg-Voigt-Straße zwischen dem Alten Kirchhainer Weg und dem Spiegelslustweg sucht die Polizei nach wichtigen Unfallzeugen. Beteiligt an dem Unfall am Dienstag, 14. Januar, um 07.35 Uhr, waren indirekt zwei Linienbusse der Linie 8, ein Pritschenlaster und ein e-Bike-Fahrer. Die beiden Busse fuhren ursprünglich in entgegengesetzte Richtungen und standen zur Unfallzeit jeweils an den Bushaltestellen (Georg-Voigt-Straße/Alfred-Wegener-Straße). Der Radfahrer kam aus dem Alten Kirchhainer Weg und passierte den rechts haltenden Bus. Noch während er an dem Bus vorbeifuhr, kam der Pritschenwagen entgegen. Dessen Fahrer fuhr seinerseits an dem anderen haltenden Bus vorbei und kam nach Aussage des Radlers dadurch weit in die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Quasi nebeneinander blieben dann Pritschenlaster, Radler und Bus stehen, der Radfahrer war also zwischen den beiden großen Fahrzeugen. Es kam zu einem Konflikt oder Disput zwischen dem Radler und dem Lastwagenfahrer. Im weiteren Verlauf stürzte der Radler, erlitt leichte Verletzungen und einen eher geringen Schaden am Rad. Zur Klärung des zum Sturz führenden Geschehens sucht die Polizei Zeugen, insbesondere unter den Fahrgästen in den Linienbussen. Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - ...mal wieder ein Baumschutzbügel

"Auch das Beschädigen von z. B. Verkehrsschildern, Leitpfosten, Ampeln, Geländern oder eben Baumschutzbügeln mit anschließendem Wegfahren ohne Schadensregulierung verwirklicht den Tatbestand der Verkehrsunfallflucht und kann schwerwiegende Folgen bis hin zum Führerscheinentzug nach sich ziehen." Am Montag, 06. Januar, gegen 15 Uhr wurde vor dem Anwesen Universitätsstraße 47 erneut ein beschädigter Baumschutzbügel festgestellt. Eine Strebe des Bügels war verbogen und der Bügel aus der Bodenverankerung herausgehoben. Die Spuren deuten auf einen auch am verursachenden Fahrzeug entstandenen Schaden hin. Trotzdem kümmerte sich der Verantwortliche Autofahrer bislang nicht um eine Schadensregulierung. Wer hat den Unfall gesehen? Wo steht seit spätestens dem o. g. Montag ein Auto mit einem Unfallschaden, der auf eine Kollision mit einem solchen Schutzbügel zurückzuführen sein könnte? Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Touran angefahren - Unfallflucht vom Parkplatz Georg Gassmann Stadion

Der Schaden am VW Touran mit dem LDK Kennzeichen ist vorne rechts und beläuft sich auf mindestens 750 Euro. Zur Unfallzeit am Montag, 13. Januar, zwischen 07.30 und 13.15 Uhr, parkte der Touran vorwärts eingeparkt in einer der Buchten des Parkplatzes am Georg-Gassmann-Stadion. Die Spuren deuten auf eine Kollision beim Ein- oder Ausparken hin. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Die Unfallfluchtermittler sind bei der Polizei Marburg unter Tel. 06421/406-0 erreichbar.

Wetter - Unfall im Begegnungsverkehr - Spiegelschaden

Nach einer Kollision beim aneinander Vorbeifahren sucht die Polizei einen eventuell grauen Pkw mit Marburger Kennzeichen und den Mittelbuchstaben YF und mit möglichem Spiegelschaden an der Fahrerseite. Der Unfall war am Dienstag, 14. Januar, gegen 19.30 Uhr auf der Landstraße 3091zwischen Wetter und Amönau, ca. 300 Meter vor Amönau. Ebenfalls ein Schaden am Spiegel entstand am beteiligten grauen Opel Corsa. Dessen 21 Jahre alte Fahrerin hielt sofort an. Der andere setzte seine Fahrt nach Wetter jedoch ohne anzuhalten fort. Hinweise auch in diesem Fall von Unfallflucht bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Weißen Kia Kombi beschädigt - 1500 Euro Schaden

Nachdem sich auch acht Tage nach dem Unfall kein Verantwortlicher Meldete, erstattete der Besitzer eines weißen Kia Proceed Kombi jetzt eine Anzeige. Er hatte seinen Kombi am Dienstag, 07. Januar, um 16.45 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in der Herrenwaldstraße abgestellt und den frischen Unfallschaden bei seiner Rückkehr um 17.30 Uhr festgestellt. An seinem Auto waren die Fahrertür und der linke Außenspiegel mutmaßlich durch eine Kollision bei einem Ein- oder Ausparkmanöver beschädigt worden. Der Schaden beträgt mindestens 1500 Euro. Der Verursacher hinterließ keinen Zettel am Fahrzeug und meldete sich bis heute weder beim Autobesitzer noch im Geschäft. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4493904 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

@ presseportal.de