Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

04.11.2019 - 10:51:38

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Ungebetener Besuch;Wieder Hakenkreuz aufgetaucht;Einbrecher im Seniorenheim;Erneut Einbrecher in Menchestraße;Blutentnahme nach Kontrolle;Fahrer zieht Aufmerksamkeit auf sich;Haltesignale ignoriert;

Marburg-Biedenkopf - Ungebetener Besuch - Hebelversuche scheitern

Marburg: In einem günstigen Moment verschaffte sich ein Unbekannter zwischen Freitag, 1. November, 20 Uhr und Samstag, 2. November, 7.30 Uhr Zutritt in eine Seniorenresidenz in der Ockershäuser Allee. Dort hebelte er vergeblich an der Schiebetür eines Kiosks sowie an einem Schrank herum. Der verhinderte Dieb ließ einen geringen Schaden zurück. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Wieder Hakenkreuz aufgetaucht

Marburg-Wehrda: Erneut ist in Wehrda ein Hakenkreuz aufgetaucht. Betroffen ist eine Schule im Lärchenweg. Der Unbekannte wurde zwischen Freitag, 1. November, 15 Uhr und Samstag, 2. November, 9 Uhr aktiv und schmierte das etwa 40x40 cm große Hakenkreuz mit grüner Farbe auf einen Gedenkstein. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421- 4060, erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Einbrecher im Seniorenheim

Stadtallendorf: Über den unverschlossenen Haupteingang betrat ein Unbekannter zwischen Freitag, 1. November, 14 Uhr und Samstag, 2. November, 6.30 Uhr das Seniorenheim in der Straße "Am Lohpfad". Er hebelte im Keller die Tür eines Lagerraums auf, stahl anschließend zwei Schlüssel, und verschwand wieder. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Erneut Einbrecher in Menchestraße unterwegs

Kirchhain: Bereits am Freitag berichtete die Polizei über einen Einbruch in der Menchestraße. Zwischen Freitag, 1. November, 16.30 Uhr und Samstag, 2. November, 10.15 Uhr war erneut ein Einbrecher in der Straße unterwegs. Der Unbekannte hebelte das Fenster zu einem Einfamilienhaus auf und suchte anschließend im Inneren vergeblich nach geeigneter Beute. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Blutentnahme nach Kontrolle

Stadtallendorf: Am Freitagvormittag, 1. November kontrollierte die Polizei einen 36 Jahre alten Rollerfahrer in der Innenstadt. Das Ergebnis der Kontrolle: Atemalkoholtest leicht positiv, Drogenvortest positiv, keine Fahrerlaubnis vorhanden. Der Ertappte durfte nach der Blutentnahme wieder gehen, allerdings zu Fuß.

Fahrer zieht Aufmerksamkeit auf sich

Marburg: Die Scheibe war heruntergekurbelt und er würgte seinen Wagen an der Ampel ab. Als der Fahrer dann am späten Freitagabend, 1. November auch noch sehr flott auf der Cappeler Straße in Richtung Weintrautstraße unterwegs war, zog er zwangsläufig die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Wie sich herausstellte, hatte der 29-Jährige wohl auch nicht umsonst das Fenster der Fahrertür komplett geöffnet. Schon beim Öffnen des Wagens strömte den Beamten eine heftige Alkoholfahne entgegen. Der Vortest verlief entsprechend stark positiv. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme und stellte den Führerschein sicher.

Haltesignale zunächst ignoriert - Blutentnahme folgt

Cölbe/Bundesstraße 3: Den Führerschein auf Probe dürfte der junge Mann wohl so schnell nicht wiederbekommen. Der 20-Jährige war in der Nacht auf Samstag, 2. November auf der Bundesstraße 3 in Höhe Bürgeln unterwegs und sollte kontrolliert werden. Die Haltesignale im Display des Polizeiwagens ignorierte der Fahrer gegen 3.30 Uhr zunächst. Erst das eingeschaltete Blaulicht bewegte ihn offenbar zu einem Stopp. Der erheblich alkoholisierte Mann musste eine Blutentnahme erdulden und seinen Führerschein abgegeben. Einen Drogenvortest lehnte er ab.

Jürgen Schlick

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de