Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

11.10.2019 - 14:31:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Auseinandersetzung im Heinz-Lang-Park - Zwei Personen ins Krankenhaus eingeliefert - Polizei fahndet nach drei Männern - Eventuell Pkw zur Flucht benutzt;

Marburg-Biedenkopf - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Marburg und Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf

Auseinandersetzung im Heinz-Lang-Park - Zwei Personen ins Krankenhaus eingeliefert - Polizei fahndet nach drei Männern - Eventuell Pkw zur Flucht benutzt

Stadtallendorf:

Bei einer Auseinandersetzung am Donnerstag, 10. Oktober, im Heinz-Lang-Park erlitten zwei Männer teils schwere Verletzungen. Beide wurden zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Das Geschehen entwickelte sich im Zeitraum von 21.30 bis 22.10 Uhr. Drei Männer im Alter von 19, 26 und 35 Jahren hielten sich in dem Park auf und trafen auf einen der mutmaßlichen Täter, der in Begleitung zweier Frauen unterwegs war. Nach einem kurzen Streitgespräch entfernte sich der Verdächtige mit seiner Begleitung zunächst wieder. Kurze Zeit später tauchte der Unbekannte mit zwei weiteren Männern erneut auf. In der Folgezeit kam es zu einer körper-lichen Auseinandersetzung. Der 26-Jährige und der 35-Jährige erlitten hierbei teils schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen, der 19-Jährige wurde leicht verletzt. Die mutmaßlichen Täter flüchteten im Anschluss möglicherweise mit einem silberfarbenen oder weißen Pkw Kombi. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Vor Ort waren mehrere Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz. Die Ermittlungen zu den mutmaßlichen Tätern und den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer hat das Geschehen im Park beobachtet? Wem ist in der relevanten Zeit in der Innenstadt ein silberfarbener oder weißer Kombi aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Weitere Auskünfte in dem Verfahren erteilt ausschließlich die Pressstelle der Staatsanwaltschaft Marburg, Tel. 06421- 290222.

Timo Ide (Staatsanwalt und Pressesprecher) Jürgen Schlick (Pressesprecher der Polizei)

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de