Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

09.09.2019 - 12:01:25

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Kaum Vorfälle auf Wiesenfest - Besucher auf dem Heimweg attackiert - Polizei sucht Zeugen;

Marburg-Biedenkopf - Kaum Vorfälle auf Wiesenfest - Besucher auf dem Heimweg attackiert - Polizei sucht Zeugen

Stadtallendorf: Bis auf wenige Einzelfälle verlief das Wiesenfest in Stadtallendorf aus polizeilicher Sicht ruhig. In der Nacht auf Samstag, 7. September mussten allerdings zwei junge Männer nach einer Auseinandersetzung mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden. Die beiden 21 und 24 Jahre alten Männer waren am Freitagabend gegen 23.50 Uhr auf dem Heimweg von dem Wiesenfest. Begleitet wurden sie von zwei jungen Frauen. In Höhe des Aufbauplatzes, in unmittelbarer Nähe zur Polizeistation, traf das Quartett auf eine siebenköpfige Gruppe Jugendlicher mit Migrationshintergrund. Wie berichtet wurde, machte sich diese Gruppe über die getragene Trachtenkleidung der Wiesenbesucher lustig und es entwickelte sich zunächst ein Streitgespräch. Anschließend kassierten die beiden männlichen Besucher des Festes aus der Gruppe heraus Schläge und Tritte. Bei dem Schlichtungsversuch der beiden Begleiterinnen wurde eine Frau angespuckt. Als einer der attackierten Männer zur Polizeistation lief, um Hilfe zu holen, flüchtete die mutmaßlichen Täter in Richtung Niederkleiner Straße. Die Ordnungshüter nahmen im Rahmen der Fahndung zwei Verdächtige vorläufig fest. Die beiden 17 Jahre alten Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Eltern übergeben. Die beiden verletzten Männer wurden vorsorglich zur weiteren Behandlung von einem Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf und zur Identifizierung weiterer beteiligter Personen dauern an. Nur drei weitere Vorfälle im Festzelt: Neben der Auseinandersetzung am Aufbauplatz registrierte die Polizei direkt im Festzelt nur noch drei relevante Vorfälle. In der Nacht auf Samstag erstattete die Polizei eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs, da sich ein alkoholisierter Besucher nicht an das ausgesprochene Hausverbot hielt. Zudem griff ein alkoholisierter Mann einem Besucher heftig an den Hals. Hier laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung. Am Sonntag, 8. September, soll ein junger Mann kurz nach Mitternacht einer Besucherin im Festzelt mehrmals an den Po gefasst haben. Gegen den mutmaßlichen Grabscher wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Zeugen, die nähere Angaben zu den geschilderten Vorfällen machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Jürgen Schlick

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de