Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

13.05.2019 - 17:26:42

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Rehbock verendet - Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei und sucht Zeugen;Diesel aus Minibagger gezapft;

Marburg-Biedenkopf - Rehbock verendet - Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei und sucht Zeugen

Breidenbach: Ein toter Rehbock mit einem durchschossenen Vorderlauf beschäftigt derzeit die Polizei in Biedenkopf. Das verendete Tier wurde am Montagmorgen, 13. Mai von einem Zeugen im Revierbereich "Obrigt/Perftalaue" aufgefunden. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen und ermittelt wegen des Verdachts der Jagdwilderei. Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte ein Unberechtigter den Rehbock auf einer Wiese an der angrenzenden Bundesstraße 253 zwischen Breidenbach und Niederdieten angeschossen haben. Der Rehbock verendete anschließend jämmerlich. Die Schussabgabe erfolgte wahrscheinlich am Sonntagabend, 12. Mai gegen 22.30 Uhr. Um diese Zeit bemerkte ein Jagdberechtigter den Lichtschein einer Taschenlampe in dem Bereich. Die Polizei bittet um Mithilfe: Wem sind am Sonntagabend rund um den Ort des Geschehens Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat einen Schuss wahrgenommen? Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Diesel aus Minibagger gezapft

Neustadt: In der Straße "Im Gelicht" brachen Unbekannte zwischen Freitag, 10. Mai, 15 Uhr und Montag, 13. Mai, 7.30 Uhr den Tankdeckel eines Minibaggers auf. Anschließend zapften die Diebe etwa 40 Liter Dieselkraftstoff ab. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de