Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

17.04.2019 - 11:56:26

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Unfallflucht in Sackgasse;Unfall am Bürgerhaus - Zeugen gesucht;Teures Fitnessprogramm;Beifahrerseite beschädigt;Sachbeschädigung vor Schnellrestaurant;

Marburg-Biedenkopf - Unfallflucht in Sackgasse

Biedenkopf: Ein bis dato Unbekannter fuhr zwischen Mittwoch, 27. März, 0 Uhr und Freitag, 3. April, 10 Uhr in der Georg-Kramer-Straße gegen ein Verkehrsschild. Bei dem Vorfall in der Sackgasse entstand ein Schaden von etwa 350 Euro. Wahrscheinlich kommt ein Lkw für die Unfallflucht in der Zufahrt zu einer Firma infrage. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Unfall am Bürgerhaus - Zeugen gesucht

Kirchhain: Auf dem Parkplatz in der Straße "Am Schefferplatz" entstand am Montagnachmittag, 15. April ein Schaden von 2000 Euro. Bei dem missglückten Ausparkmanöver gegen 17.50 Uhr fuhr ein silberfarbener Daimler Benz hinten rechts gegen einen blauen Audi. Durch einen Zeugenhinweis konnte der mutmaßliche Unfallverursacher wenig später ermittelt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen für das Geschehen vor dem Bürgerhaus. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050.

Teures Fitnessprogramm

Marburg: Die sportlichen Aktivitäten musste eine Frau am Dienstag, 16. April teuer bezahlen. Die Halterin stellte ihren Toyota gegen 15.45 Uhr auf dem Parkplatz in Nähe "Hansenhaus links" in der Sonnenblickallee ab. Bei der Rückkehr um 17.20 Uhr bemerkte die Joggerin den Verlust ihrer roten Geldbörse samt Bargeld und Ausweispapieren aus dem Kofferraum. Spuren eines gewaltsamen Eindringens gibt es nicht. Möglicherweise wurde der Pkw zum Start der Laufeinheit nicht verschlossen. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Beifahrerseite beschädigt

Marburg: Bereits zwischen Donnerstag, 11. April, 20 Uhr und Freitag, 12. April, 8.30 Uhr machte sich ein Rowdy in der Frankfurter Straße an einem blauen Ford Fusion zu schaffen. Der Unbekannte hinterließ an den Türen der Beifahrerseite einen dicken Kratzer und verursachte einen Schaden von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Sachbeschädigung vor Schnellrestaurant

Marburg: In Nähe des Messegeländes in der Afföllerstraße zerkratzte ein Unbekannter am Sonntag, 14. April zwischen 17.30 und 18.30 Uhr die Beifahrertür eines blauen Nissan Juke. Der Schaden dürfte sich auf etwa 400 Euro belaufen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin. Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. (Politik, 16.04.2019 - 08:34) weiterlesen...

Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Insgesamt handele es sich um 11 Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD, teilte die Polizei mit. Nach einer ersten Durchsicht enthielten die Datenträger «keine strafrechtlich relevanten Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen», teilte die Polizei mit. Ob Unbekannte die Datenträger in dem Container abgelegt hätten, sei Gegenstand von Ermittlungen. Lügde - Nach dem erneuten Fund von Datenträgern bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. (Politik, 16.04.2019 - 06:02) weiterlesen...