Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

10.10.2018 - 17:21:46

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / .... Polizei kontrollierte Geschwindigkeitsbegrenzungen in Baustelle - 450 Verstöße

Marburg-Biedenkopf - Marburg/Cölbe -

Auch vorübergehende Verkehrszeichen wie Geschwindigkeitsbeschränkungen vor und in Baustellen auf der Straße sind bindend und natürlich jederzeit entsprechend den Vorgaben zu beachten. Das gilt auch für die seit einiger Zeit eingerichtete und noch länger bleibende beidseitige Baustelle auf der Stadtautobahn entlang der Kupferschmiede zwischen Marburg Nord und Bürgeln/Ginseldorf. Zum einen ist die Beschilderung einer Baustelle gesetzlich geregelt und zum anderen hat sie auch einen Sinn. Die Geschwindigkeitsbegrenzung z.B. ist u.a abhängig vom Verlauf der Baustelle und von der verbleibenden Fahrbahnbreite. Die gesamte Baustellenbeschilderung mit Warnbaken, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverboten usw. dient der Sicherheit der Menschen, die in dieser Baustelle ihren Arbeitsplatz haben und soll zudem die Gefahr von Verkehrsunfällen minimieren und die Verkehrssicherheit der Autofahrer gewährleisten. Am Dienstag, 09. Oktober kontrollierte der Regionale Verkehrsdienst erstmals in der Baustelle - mit einem nachdenkenswerten Ergebnis. Zwischen 12.30 und 17.45 Uhr fuhren bei erlaubten 80 km/h insgesamt 450 von 5689 Autos mit mehr als 90 km/h durch die Baustelle. Auf den mit 130 km/h schnellsten kommt ein Fahrverbot zu. 27 erhalten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und 422 müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen. Die Polizei wird weitere Messungen durchführen!

Martin Ahlich

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de