Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / ...

31.07.2020 - 14:27:34

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / .... Geradeaus durch den Kreisverkehr-Weitere hinweise erbeten; Unter Drogeneinfluss; ; Zecherei endet im Krankenhaus; Fahrraddiebstahl; Rauchsäule im Wald; Hilferufe gemeldet; Unfallflucht im Sandweg

Dillenburg - Dillenburg - Geradeaus durch den Kreisverkehr Erste Ermittlungsansätze vorhanden - Polizei bittet um weitere Hinweise

Am Mittwoch, 29. Juli berichtete die Polizei über eine Unfallflucht aus der zurückliegenden Nacht zu diesem Mittwoch. Zwischen 02.30 und 04 Uhr fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug im Kreisverkehr der Bundesstraße 253 zwischen Dillenburg nach Frohnhausen quasi geradeaus, kollidierte mit den rot weißen Begrenzungen und richtete einen erheblichen Schaden an. Nach den Veröffentlichungen gibt es erste Hinweise auf den verursachenden Pkw. Demnach handelt es sich um einen silbernen Kombi. Leider gibt es keine weiteren Hinweise zu dem Kombi, weder zur Marke noch zum Kennzeichen oder Fragmenten des Kennzeichens, denn der Zeuge achtete mehr auf den am Unfallort ausgestiegenen Mann. Der war etwa, 1,85 Meter groß, ca. 25 Jahre alt, hatte einen Kurzhaarschnitt und einen Vollbart. Der silberne Pkw hatte laut Zeugenaussage einen Frontschaden. Die Unfallzeit war demnach gegen 04 Uhr. Aufgrund dieser Zeugenaussage bittet die Polizei jetzt um Hinweise zu einem silbernen Kombi mit Frontschaden. Wo steht ein solches Fahrzeug? Wer kann aufgrund der Personenbeschreibung und dem silbernen Kombi Hinweise geben, die zur Identifizierung von Auto und Fahrer beitragen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Dillenburg, Tel. 02771/9070.

Dillenburg - Unter Drogeneinfluss am Steuer

Die Polizei Dillenburg stoppte in der Nacht zum Donnerstag, 30. Juli, um 04.15 Uhr in der Kasseler Straße einen 19 Jahre jungen Autofahrer. Nachdem sein Drogentest positiv auf Amphetamine reagierte, untersagte die Polizei die Weiterfahrt und veranlasste die notwendige Blutprobe. Der Autofahrer muss sich demnächst wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel, sowie wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Breitscheid - Zecherei endet im Krankenhaus

Für einen derzeit offenbar wohnsitzlosen 21 Jahre jungen Mann endete in der Nacht zum Freitag, 31. Juli eine Feier in Rabenscheid zunächst mit einem Streit und letztendlich in einem Krankenhaus. Die Polizei kam dazu, weil Verkehrsteilnehmer einen offensichtlich Betrunkenen auf der dunklen Straße zwischen Rabenscheid und Breitscheid meldeten. Der junge Mann verhielt sich dann aggressiv, beleidigend und drohend und ließ sich auch durch ihn kennende Begleiter nicht mehr beruhigen. Da er ständig damit drohte, sich und anderen das Leben zu nehmen und sich zusätzlich selbst verletzte, in dem er plötzlich seinen Kopf gegen das Auto schlug, blieb der Polizei letztlich nichts anderes übrig, als ihn in ärztliche Obhut zu übergeben.

Niederscheld - Fahrraddiebstahl

Ein nachtblaues Staiger Montana Damenrad stahl ein Dieb am Mittwoch, 29. Juli, um 10.30 Uhr. Das Rad hat schon 17 Jahre auf dem Buckel und einen dementsprechend ideellen Wert. Es stand in einer offenstehenden Garage im Schlagweg. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein Mitte 20 Jahre alter, ca. 1,70 Meter großer, schlanker Mann mit leicht brauner Hautfarbe, Vollbart und braunen Haaren mit dem Rad davon. Der Mann sprach nur gebrochen Deutsch. Er trug eine kurze blaue Arbeitshose und ein weißes T-Shirt. Sachdienliche Hinweise die zur Identifizierung des Mannes führen könnten, sowie Angaben zum Standort des Damenrades bitte an die Polizei Dillenburg, Tel. 02771/9070.

Dillenburg - Rauchsäule im Wald

Nach dem Aufsteigen von starkem dunklem Rauch im Wald bei den Windrädern rückten Feuerwehr und Polizei am frühen Donnerstagabend (30. Juli), gegen 18.20 Uhr aus. Die Feuerwehr fand die Ursache und löschte. Auf dem Gelände einer Pilzfarm hatten sich auf nicht bekannte Weise die in einer Gitterbox liegenden Holzreste entzündet. Der Brand zog noch ein wenig der Rasenfläche in Mitleidenschaft. Dank des rechtzeitigen Eingreifens der Feuerwehr blieb ein größerer Schaden aus. Aus diesem aktuellen Anlass warnen Feuerwehr und Polizei nochmals vor der witterungsbedingt, erhöhten Brandgefahr und rufen zur besonderen Vorsicht und Wachsamkeit insbesondere beim Umgang mit brennbaren Materialien auf.

Herborn - Hilferufe gemeldet

"Eine Reaktion wie aus dem Lehrbuch! Hingehört und nicht weggehhört! Reagiert und nicht ignoriert! So soll es sein und nicht anders!" Am Donnerstagabend, 30. Juli, um etwa 23.45 Uhr hörte eine Passantin im Schützenpfad die wohl eher leisen aber noch hörbaren Hilferufe einer Frau. Die Passantin informierte nicht nur die Polizei, sondern klingelte wohl auch an der Haustür. Tatsächlich war eine über 90 Jahre alte Dame wohl in ihrer Wohnung gestürzt und benötigte Hilfe. Quasi zeitgleich mit der anrufenden Passantin hatten Angehörige die Rufe gehört und ebenfalls reagiert. So bekam die Seniorin dann die notwendige Unterstützung. Der polizeiliche Einsatz war dann entbehrlich bzw. nicht mehr notwendig. Die Polizei lobt das umsichtige Verhalten der Passantin ausdrücklich. "Wir fahren lieber zu einem Einsatz, der sich dann so entwickelt, als dass wir keine Meldung bekommen und hinterher ein Einsatz wegen eventuell viel schlimmerer Folgen notwendig ist."

Herborn - Unfallflucht im Sandweg

Der graue Passat parkte am Donnerstag, 30. Juli, zwischen 10.30 und 12 Uhr am rechten Fahrbahnrand der Einbahnstraße in einer markierten Bucht vor dem Anwesen Sandweg 1-3. Als der Fahrer zu seinem Auto zurückkehrte war der Pkw vorne links beschädigt. Der eher geringe Schaden entstand vermutlich beim Passieren oder im Zusammenhang mit einem Parkmanöver. Der Verursacher könnte die Kollision nicht bemerkt haben. Zumindest hinterließ er keine Nachricht und rief auch nicht die Polizei. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wetzlar, Tel. 06441/9180.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56920/4667179 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

@ presseportal.de