Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / - ...

17.04.2019 - 17:46:35

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / - .... - Promillefahrer gestoppt - In Firma und Haus eingestiegen - Fiesta landet auf Wiese - Bullifahrer übersieht E-Biker -

Dillenburg -

--

Haiger: Polizisten stoppen Promillefahrer -

Mit einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins endete gestern Abend (16.04.2019) die Promillefahrt eines Dillenburgers. Gegen 20.00 Uhr war der Rentner mit seinem Kia einer Dillenburger Streife in der Bahnhofstraße aufgefallen. Sie stoppten den Wagen und mussten feststellen, dass der 76-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Das Display des Testgerätes zeigte einen Wert von 1,29 Promille an. Der Kia blieb an Ort und Stelle stehen, der Rentner musste mit auf die Dillenburger Wache. Nach der Blutentnahme durfte er die Wache wieder verlassen. Auf ihn kommt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Dillenburg-Frohnhausen: Firma durchwühlt -

In der Nacht von Dienstag (16.04.2019) auf Mittwoch (17.04.2019) suchten Einbrecher in der Industriestraße eine Firma für Kochfeldtechnik auf. Zwischen 16.30 Uhr und 06.15 Uhr verschafften sich die Diebe gewaltsam Zutritt zu einem Büro und durchwühlten den Schreibtisch. Zudem ließen sie einen Flachbildschirm der Marke "LG" mitgehen. Die Aufbruchschäden summieren sich auf rund 800 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter beobachtet? Wem sind zu genannten Zeit in der Industriestraße Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Eschenburg-Hirzenhain: Fiesta auf Abwegen -

Mit Prellungen überstand eine 19-jährige Autofahrerin einen Unfall auf der Landstraße zwischen Hirzenhain und Oberscheld. Gegen 08.45 Uhr war die Angelburgerin mit ihrem Ford in Richtung des Dillenburger Ortsteils unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen, überfuhr die Gegenfahrbahn, rutschte eine Böschung hinunter und landete auf einer Wiese. Ihr Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Schäden an dem Fiesta belaufen sich auf mindesten 4.000 Euro.

Herborn-Seelbach: In Haus eingebrochen -

Ein derzeit leer stehendes Haus rückte in den zurückliegenden vier Wochen in den Fokus unbekannter Einbrecher. Die Täter suchten zwischen dem 17.03.2019 und dem 16.04.2019 das Einfamilienhaus in der Hardtstraße auf und brachen über ein Fenster ein. Im Haus suchten sich nach Wertsachen, ließen aber offensichtlich nichts mitgehen. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf ca. 300 Euro. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Wetzlar-Garbenheim: Radfahrer übersehen -

Der Zusammenstoß eines Fahrrades mit einem Auto machte gestern Nachmittag (16.04.2019) den Einsatz eines Rettungswagens sowie eines Notarztes erforderlich. Gegen 16.40 Uhr wollte der 25-jährige Fahrer eines VW Busses von Wetzlar kommend nach links auf die Anschlussstelle Garbenheim der B49 abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der 70-Jährige auf dem E-Bike konnte weder ausweichen noch bremsen, prallte gegen den Bulli und stürzte zu Boden. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm gemeinsam mit einem Notarzt die Erstversorgung des Wetzlarers. Letztlich wurde er mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Gießener Klinikum eingeliefert. Der in Braunfels lebende Unfallfahrer kam mit dem Schrecken davon. Angaben zu den Sachschäden können noch nicht gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Mordserie erschüttert Zypern. Die Polizei hat bisher die Leichen von zwei Frauen entdeckt. Der mutmaßliche Täter hat laut Polizei den Mord der zwei Frauen gestanden. Es handelt sich um einen 35-Jährigen Hauptmann der Zyprischen Nationalgarde. Die Ermittler befürchten, dass der Mann zahlreiche andere Frauen ermordet habe, berichteten zyprische Medien. In mehreren Regionen der Insel wird deshalb nach sterblichen Überresten gesucht. Nikosia - Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und sie in den Schächten einer verlassenen Erzgrube und in anderen Regionen verscharrt haben. (Politik, 22.04.2019 - 20:28) weiterlesen...

Tumult in Mülheim - 50 Männer umzingeln Polizisten bei Verkehrskontrolle. Doch die Verkehrskontrolle im Ruhrgebiet endete mit Tumult und einem Großeinsatz. Eigentlich wollten Mülheimer Polizisten nur einen nach Alkohol riechenden Autofahrer zur Blutprobe auf die Wache mitnehmen. (Politik, 20.04.2019 - 14:06) weiterlesen...

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...