Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / ...

15.03.2019 - 16:26:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill / .... Staatsanwaltschaft Wetzlar erwirkt Unterbringungshaftbefehl nach versuchtem Banküberfall - Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Wetzlar und der Polizeidirektion Lahn-Dill

Dillenburg -

--

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Wetzlar und der Polizeidirektion Lahn-Dill

Braunfels: Nachdem ein 30-Jähriger gestern Morgen (14.03.2019) versucht hatte eine Bank in Braunfels auszurauben, erließ ein Haftrichter des Amtsgerichts Wetzlar heute einen Unterbringungshaftbefehl gegen ihn.

Der Braunfelser betrat gegen 11.30 Uhr die Bank und forderte von einer Mitarbeiterin unmissverständlich die Herausgabe von Bargeld. Sie erkannte den nicht maskierten Räuber und sprach ihn an, ob dies sein Ernst sei. Der 30-Jährige wiederholte seine Forderung, zog ein ca. 30 cm langes Küchenmesser hervor und ging auf die Frau los. Die schloss sich in ein Büro ein und informierte die Polizei. Der Täter flüchtete aus der Bank. Noch während Polizeistreifen in Richtung des Tatortes unterwegs waren, meldete sich der Räuber über Notruf. Er gab seinen Namen und seine Anschrift an und ließ sich widerstandslos in seiner Wohnung festnehmen. Letztlich stellte sich heraus, dass der Räuber Kunde der Bank ist.

Staatsanwaltschaft und Polizei gehen derzeit davon aus, dass der Braunfelser unter einer psychischen Erkrankung leidet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wetzlar erließ ein Haftrichter heute Morgen einen Unterbringungshaftbefehl gegen den 30-Jährigen. Er sitzt derzeit in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung ein.

Uwe Braun, Oberstaatsanwalt

Guido Rehr, Polizeihauptkommissar

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Es gibt Terroralarm. Der Täter wird am Abend gefasst. Das Motiv ist unklar. Unvermittelt schießt ein Mann in einer Straßenbahn in Utrecht auf Fahrgäste. (Politik, 18.03.2019 - 20:34) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht festgenommen. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Nun ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 18:54) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei: Verdächtiger von Utrecht ist festgenommen. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Nun ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 18:38) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Morgens fallen in einer Straßenbahn in Utrecht plötzlich Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 17:20) weiterlesen...

Drei Menschen erschossen - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, neun werden verletzt, einige schwer. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Die Menschen in Utrecht sollen ihre Häuser nicht verlassen. Plötzlich fallen in einer Straßenbahn in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 16:41) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...