Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

23.07.2020 - 17:57:16

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... "Blitzeinbruch" im Getränkemarkt+++ Nachbarin verhindert offenbar Gewinnspielbetrug+++ Schuhcontainer weggetragen und geleert+++ Von der Fahrbahn abgekommen und schwerverletzt

Gießen - Pressemeldungen vom 23.07.2020:

"Blitzeinbruch" im Getränkemarkt+++ Nachbarin verhindert offenbar Gewinnspielbetrug+++ Schuhcontainer weggetragen und geleert+++ Von der Fahrbahn abgekommen und schwerverletzt

Buseck: "Blitzeinbruch" im Getränkemarkt

Sehr schnell gingen Einbrecher offenbar am Donnerstag, gegen 01.15 Uhr, im Schützenweg in Großen-Buseck vor. Die Unbekannten hatten mit massiver Gewalt eine Tür eingeschlagen und dann in dem Getränkemarkt zielgerichtet den Bereich, in dem die Zigaretten gelagert werden, aufgesucht. Mit mehreren Schachteln verschwanden die Täter dann in unbekannte Richtung. Zeugen hatten gegen 01.20 Uhr verdächtige Geräusche wahrgenommen und die Polizei über den sogenannten "Blitzeinbruch", der nur wenige Minuten andauerte, informiert. Die eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Langgöns: Nachbarin verhindert offenbar Gewinnspielbetrug

Vermutlich im letzten Moment wurde ein sogenannter Gewinnspielbetrug verhindert. Die Betrüger hatten sich am Mittwoch bei einem 83 - Jährigen gemeldet und ihm mitgeteilt, dass er bei einem Gewinnspiel 38.500 Euro gewonnen habe. In der Folge brachten die gewieften Telefonbetrüger den Langgönser dazu, sogenannte Google Play Cards im Wert von 1.000 Euro zu kaufen. Diese Gebühr, so die Anrufer, müsse bezahlt werden, um den Gewinn zu bekommen. Kurz bevor der ahnungslose Senior die Codes übermitteln konnte, machte eine aufmerksame Nachbarin, die sich zu diesem Zeitpunkt zufällig in der Wohnung aufhielt, den 83 - Jährigen auf den Betrug aufmerksam und verhinderte Schlimmeres. Ein Schaden ist nicht entstanden. Die Gießener Kripo warnt nochmals vor diesem Phänomen: Ein seriöses Gewinnspielunternehmen fordert bei einem Gewinn niemals eine Gebühr oder ähnliches an! Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Kontrollen in der Rodheimer Straße und in der Innenstadt

Am Mittwoch wurden etwa 50 Fahrzeuge im Bereich der Rodheimer Straße "aus dem Verkehr gezogen" und kontrolliert. Das Highlight dabei war die Sicherstellung eines gestohlenen Fahrrades. Auf den Besitzer des Rades kommt nun eine Anzeige zu. Darüber hinaus beging etwa die Hälfe der Kontrollierten eine Ordnungswidrigkeit. Nach den Fahrzeugkontrollen wurden am Nachmittag und am Abend mehrere Personen kontrolliert. Die Maßnahmen waren im Bereich des Lahnufers, des Theaterparks und am Uni Vorplatz durchgeführt wurden.

Gießen: Verfolgung eines mutmaßlichen Dealers

In der Georg-Schlosser-Straße wurde ein 19 - Jähriger syrischer Asylbewerber nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß festgenommen. Die Beamten fanden bei dem Heranwachsenden mehrere sogenannter Verkaufseinheiten von Drogen. Insgesamt stellten die Polizisten etwa zehn Gramm Marihuana sicher.

Gießen: Einbruch in Fahrschule scheitert

Vergeblich gehebelt haben Unbekannte an der Tür einer Fahrschule in der Grünberger Straße. Die Unbekannten scheiterten offenbar an der stabilen Tür und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Schaden an der Tür wurde am Mittwochmorgen bemerkt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Einbruch in Wohnhaus scheitert

An einer Tür und drei Fenstern eines Wohnhauses haben es Einbrecher im Gießener Wartweg versucht. Die Täter kletterten vermutlich über einen Maschendrahtzaun und hebelten dann an einer Tür und drei Fenstern. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Einbruchversuch wurde am letzten Sonntagabend bemerkt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Fahrrad entwendet

In der Alten Gießener Straße hatten es Langfinger auf ein Mountainbike der Marke Conway abgesehen. Die Unbekannten hatten das Schloss des schwarzen Rades aufgebrochen und dann weggeschoben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Langgöns: Schuhcontainer weggetragen und geleert

Sehr ungewöhnlich war die Tatbegehung von Schuhdieben am Dienstagabend am Bahnhof. Die Täter hatten einen Schuhcontainer einige Meter von seinem Ursprungsstandort zu einer Böschung getragen und dann umgedreht. Dann leerten sie den Container und nahmen mehrere Schuhe mit. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Linden: Beim Rückwärtsfahren Ford beschädigt

2.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Fords nach einer Unfallflucht am Freitag (17. Juli) zwischen 08.10 Uhr und 12.00 Uhr in der Robert-Bosch-Straße in Großen-Linden. Der schwarze Kuga parkte auf einem markierten Stellplatz in Höhe der Hausnummer 15. Vermutlich stieß der Unbekannte beim Rückwärtsfahren gegen das Fahrzeug und beschädigte dabei die hintere Stoßstange und den linken, hinteren Kotflügel. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Twingo beschädigt

Zwischen Mittwoch (15.Juli) 18.00 Uhr und Donnerstag (16.Juli) 13.10 Uhr beschädigte ein Unbekannter einen in der Straße "Sandfeld" geparkten Renault. Der rote Twingo parkte am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 36. Offenbar beim Vorbeifahren beschädigte ein Unbekannter das Fahrzeug und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Pohlheim: Dach beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch (22.Juli) gegen 13.00 Uhr den Dachüberstand einer Scheune in der Alten Gießener Straße in Hausen. Vermutlich aufgrund einer Fahrbahnverengung kam der Unbekannte zu weit nach rechts und beschädigte beim Vorbeifahren das Dach. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weg, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A480/Wettenberg: Bei Überholvorgang Mazda touchiert

Ein 65-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Mittwoch (22.Juli) gegen 11.10 Uhr die Autobahn 480 vom Gießener Nordkreuz in Richtung Wettenberg auf der rechten Spur. Als der LKW-Fahrer den vor ihm fahrenden Mazda eines 26-jährigen Manns überholen will, touchiert er dabei den Mazda. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.400 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A485/Linden: Schrecksekunde in der Baustelle führt zu Unfall

Am Mittwoch (22.Juli) gegen 14.35 Uhr kam es auf der Autobahn 485 bei Linden zu einem Unfall. Ein 44-jähriger Mann befuhr in einem LKW mit Anhänger die A485 von Linden in Richtung Marburg auf dem rechten Fahrstreifen. Im Bereich einer Baustelle erschreckte sich der 44-Jährige durch ein neben ihm fahrendes Fahrzeug. Dadurch geriet er nach rechts und fuhr gegen eine Warnbake, die auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Ein nachfolgender 50-jähriger Mann in einem VW konnte noch rechtzeitig abbremsen. Offenbar aufgrund von unzureichendem Sicherheitsabstand konnte eine hinter dem VW-Fahrer fahrende 39-jährige Frau in einem Opel nicht mehr bremsen und fuhr auf den VW auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.750 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

A485/Linden: Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es Mittwochabend (22.Juli) gegen 22.15 Uhr auf der Autobahn 485 bei Linden. Eine 26-jährige Frau aus Heuchelheim fuhr die A45 in Richtung Dortmund. Auf der Tangente zur A485 in Richtung Gießen sprang plötzlich ein Wildtier auf die Straße und es kam zum Zusammenstoß. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 800 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Staufenberg: Von der Fahrbahn abgekommen und schwerverletzt

Ein 25-jähriger Mann aus Staufenberg befuhr am Donnerstag (23.Juli) gegen 5.50 Uhr die Landstraße 3146 von Mainzlar nach Treis. Aus bislang unbekannten Gründen kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Der Staufenberger zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Lich: Zusammenstoß im Kreisverkehr

11.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls am Mittwoch (22.Juli) gegen 11.30 Uhr in der Kirchhofgasse. Eine 88-jährige Frau aus Lich fuhr von der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in den Kreisverkehr ein. Dabei übersah sie offenbar eine 32-jährige Frau aus Laubach, die sich bereits im Kreisverkehr befand. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4660515 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

@ presseportal.de