Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

25.03.2020 - 18:06:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldungen vom 25.03.2020: Enkel ("Neffen") - Trick scheitert im letzten Moment+++Jugendliche husten Passanten an+++ Auseinandersetzung in der Bootshausstraße

Gießen - Gießen: "Neffen"- Trick gescheitert

15.000 Euro forderte Freitagnachmittag ein Unbekannter von einer 80-jährigen Frau aus Gießen. Er gab an, der Neffe der Seniorin zu sein und täuschte eine Notlage vor. Die 80-jährige holte bereits von der Bank Geld. Dem dreisten Betrüger reichte der in Aussicht gestellte Betrag jedoch nicht aus und verlangte nach Schmuck und Wertgegenständen. Die Gießenerin wurde misstrauisch und verweigerte glücklicherweise die Herausgabe. Der Trick, umgangssprachlich auch als Enkeltrick bekannt, bleibt nach wie vor eine aktuelle Betrugsmasche, mit der Kriminelle versuchen, hauptsächlich ältere Menschen um ihr Erspartes zubringen. Die Vorgehensweise ist immer nahezu gleich - lediglich bei den Geschichten am Telefon zeigen sich die Betrüger kreativ und variabel. Oftmals geben sie sich als Enkel aus. In anderen Fällen, wie in diesem Fall, war es der vermeintliche Neffe. Vorsicht ist geboten, wenn das Telefon klingelt und der erste Satz in etwa so lautet wie: "Hallo Oma (oder Ansprache mit Namen), ich bin´s! Bin grad in der Nähe und wollte mich mal melden. Du weißt doch er dran ist, oder?"

Tipps und Hinweise, die davor schützen, Opfer eines Enkeltricks zu werden:

- Oberstes Gebot! Niemals Geld an unbekannte Personen übergeben. - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer, ohne ihren Namen zu nennen, als Verwandte, Bekannte oder Freunde ausgeben. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, zu raten, wer Sie anruft. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. - Geben Sie vor allem niemals Kontodaten preis! - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen immer sofort persönliche Rücksprache und benutzen Sie dazu nur die ihnen bekannten Rufnummern. - Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Weitere Informationen zum Enkeltrick finden Sie unter www.polizei.hessen.de und www.polizei-beratung.de.

Gießen: Mülltonnenbrand am Bahnhofsvorplatz

In der Bahnhofstraße zündeten Dienstagnachmittag (24. März) einen Mülleimer an. Gegen 15.30 Uhr meldeten Zeugen den Brand des Abfalleimers am Bussteig des Bahnhofsvorplatzes. Die Polizei ermittelt nach Sachbeschädigung und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Hungen: Jugendliche husten rum

Einen unschönen Vorfall meldete ein Zeuge am Montagnachmittag um der Gießener Polizei. Am Bahnhof im Hungen seien mehrere Jugendliche. Diese würden Passanten provozieren, indem sie rumhusten und Corona rufen. Die sofort eingesetzte Streifenbesatzung konnte die Jugendlichen leider vor Ort nicht mehr feststellen. Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Grünberg: Blitzableiter abgerissen

In der Frankfurter Straße verwüsteten Unbekannte den Garten eines Mehrfamilienhauses. Zwischen 20.00 Uhr am Dienstag (24. März) und 06.00 Uhr am Mittwoch (25. März) schmissen sie Gartenstühle sowie Spielzeug um und rissen den Blitzableiter von der Hauswand ab. Wer hat etwas Verdächtiges in der Frankfurter Straße beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Seat beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag einen im Teichweg geparkten Seat. Er touchierte den schwarzen Seat Ibiza zwischen 06.30 Uhr und 19.00 Uhr und flüchtete anschließend, ohne sich um den entstandenen Schaden am Stoßfänger zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Auseinandersetzung in der Bootshausstraße

Zwischen drei Personen kam es am Mittwoch, zwischen 11.35 und 11.45 Uhr, zu einem handfesten Streit zwischen mindestens drei Personen. Dabei soll auch Reizgas eingesetzt worden sein. Eine Person soll dabei auch mit dem Einsatz eines mitgeführten Messers gedroht haben. Die Polizei konnte eine Person, einen 28 - Jährigen Asylbewerber aus Algerien, ermitteln. Der Streit hatte sich am Seiteneingang des Seniorenheims ereignet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Bei Parkmanöver Ford beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag (24.März) einen in der Lonystraße geparkten Ford. Der graue Focus parkte zwischen 14.55 Uhr und 15.35 Uhr in einer Parkbucht gegenüber der Hausnummer 9. Offenbar bei einem Parkmanöver beschädigte ein Unbekannter den Ford an der hinteren, rechten Seite. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.000 Euro. Bei dem Unfallverursacher könnte es sich um einen roten Kleinwagen handeln. Wem ist ein solcher Kleinwagen aufgefallen und wer kann Angaben dazu machen? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Lonystraße

Am Montag (23.März) zwischen 08.00 Uhr und 17.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter einen in der Talstraße geparkten Opel. Der graue Meriva parkte zwischen 08.00 und 17.00 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der Kofferraumklappe und dem hinteren Stoßfänger beschädigt. Der Schaden wird auf 650 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

B457/Gießen: Zusammenstoß bei Einsatzfahrt

Am Montag (23.März) kam es im Rahmen eines Einsatzes der Polizei gegen 11.26 Uhr zu einem Unfall auf der Bundesstraße B457. Das Polizeifahrzeug befuhr die B457 von Gießen nach Fernwald. An der Unfallstelle wendete der 42-jährige Fahrer den Einsatzwagen. Dies übersah offenbar ein nachkommender 57-jähriger Mann und es kam zum Zusammenstoß. Dabei verletzte sich der 42-Jährige leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Seat touchiert

Offenbar bei einem Parkmanöver touchierte ein Unbekannter einen im Teichweg geparkten Seat. Der schwarze Ibiza stand dort am Dienstag (24.März) zwischen 06.30 Uhr und 19.00 Uhr. Als der Besitzer zu seinem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Hungen: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr zwischen Donnerstag (19.März) und Dienstag (24.März) die Kreisstraße K489 von Utphe nach Hungen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er in Höhe Inheiden nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte die Schutzplanke. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.500 Euro. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

A5/ Pohlheim: Unfall durch Reifenplatzer

Am Dienstag (24.März) kam es auf der Bundesautobahn A5 zu einem Unfall. Ein 36-jähriger Mann befuhr mit einem Mercedes den linken Fahrstreifen in Richtung Kassel. Aufgrund eines Reifenplatzers geriet der Mercedes ins Schleudern und touchierte den LKW eines 57-jährigen Mannes auf der rechten Fahrspur. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf 8.200 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Radfahrer stößt mit PKW zusammen

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch (25.März) gegen 11.40 Uhr in der Bootshausstraße. Ein 49-jähriger Mann aus Gießen wollte mit seinem PKW von der Bootshausstraße in die Rodheimer Straße abbiegen und hielt verkehrsbedingt an. Dies übersah offenbar der Radfahrer und fuhr ungebremst in den stehenden PKW des 49-Jährigen. Anschließend entfernte sich der unbekannte Radfahrer von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Sabine Richter Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4556761 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

@ presseportal.de