Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

16.01.2020 - 15:01:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldung vom 16.01.2020: Gießen: Frau an den Haaren gezogen - Kripo sucht nach Räuber mit Zahnlücke

Gießen - Nach einem versuchten Raub, der sich am Mittwochabend in der Nähe des Berliner Platzes ereignete, sucht die Gießener Kripo nach einem etwa 40 Jahre alten Mann. Der Unbekannte, der eine auffällige Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen haben soll, konnte nach dem Vorfall flüchten. Die Kripo sucht Zeugen des Vorfalls und Zeugen, die Hinweise zu der gesuchten Person geben können.

Die 32 - Jährige Frau war gegen 17.50 Uhr, zu Fuß im Bereich des Berliner Platzes, Ecke Zugang Löberstraße, unterwegs, als der Unbekannte offenbar plötzlich auftauchte und ihr die Hand ins Gesicht hielt. Anschließend soll er sie angeschrien und dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als die 32 - Jährige ihr Handy aus der Jackentasche holte, um Hilfe zu rufen, versuchte der Räuber, ihr das Handy offensichtlich zu entreißen. Danach griff er, so die Zeugin, noch nach ihrer Handtasche. Als auch dies misslang, zog er sie mehrfach an den Haaren. Als Zeugen auf den Angriff aufmerksam wurden, flüchtete er zu Fuß ohne Beute in Richtung Kongresshalle.

Laut Zeugenangaben soll der Räuber etwa 40 Jahre alt und ca. 168 Zentimeter groß sein. Neben einer kräftigen Figur soll er einen Ohrring haben und eine weiße Daunenjacke getragen haben. Der Unbekannte, der eine Umhängetasche mitgeführt haben soll, hat nach Zeugenangaben Deutsch ohne Akzent gesprochen. Auffällig soll die bereits beschriebene Zahnlücke sein.

Hinweise dazu bitte an die Gießener Kriminalpolizei. Sehr wahrscheinlich dürften noch weitere Zeugen den auffälligen Mann am Mittwochabend am Berliner Platz gesehen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4493898 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

@ presseportal.de