Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

07.11.2019 - 15:21:36

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldung vom 07.11.2019: Langgöns: Gewinnspielbetrüger scheitern - Kripo warnt vor weiteren Anrufen im Landkreis Gießen

Gießen - Auf Amazon - Wertgutscheine waren sogenannte Gewinnspielbetrüger am Donnerstagnachmittag (31.10.2019) aus. Die Betrüger hatten sich bei einer 62 - Jährigen gemeldet und behauptet, dass sie bei einem Gewinnspiel fast 50.000 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn zu erhalten, müsse sie "lediglich" Wertgutscheine von Amazon kaufen und die dazu erhaltenen Codes an den Anrufer übermitteln. Anschließend, so die Betrüger, würde eine beauftragte Spedition den Gewinn in etwa zwei Stunden aushändigen. Die Anruferin, die osteuropäischen Akzent sprach, gab sich als Anna Schmidt aus. Auf dem Display wurde die Telefonnummer der Bundesbank angezeigt. Letztlich schöpfte die 62 - Jährige einen Verdacht und verständigte die Polizei.

Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Die Methode ist aber in den Fällen, die der Polizei in Gießen in den letzten Monaten und Jahren gemeldet wurden, immer die gleiche:

Vor einer möglichen Gewinnübergabe werden die Opfer immer dazu aufgefordert, eine Art Gegenleistung zu erbringen. Zumeist wird eine Bearbeitungsgebühr für den Gewinn verlangt. Zielgruppe sind zumeist ältere Menschen, die überwiegend aus der Türkei angerufen werden. Die Betrüger sind in der Gesprächsführung gut geschult und wirken oftmals sehr überzeugend. Um ihre Opfer in Sicherheit zu wiegen, geben sie vielmals vor, im Auftrag von Rechtsanwälten oder Notaren anzurufen.

Die Täter verwenden auch eine spezielle Technik, die es ermöglicht, auf der Rufnummernanzeige eine andere Nummer anzuzeigen; wie in diesem Fall die Telefonnummer der Bundesbank.

Die Kripo Gießen gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor solchen Gewinnspielbetrügern schützen können:

a) Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

b) Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

c) Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

d) Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!

e) Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

f) Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!

g) Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de