Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

15.08.2019 - 18:16:30

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldungen vom 15.08.2019: Tödlicher Arbeitsunfall bei Linden+++Weitere Kontrolle im Rahmen der Aktion "Sicheres Gießen"+++Enkeltrick scheitert

Gießen - Linden - A45: 63-Jähriger stirbt nach Arbeitsunfall

Heute Morgen (15.08.2019) verunglückte ein Arbeiter auf einer Baustelle der Autobahn 485 bei Linden. Der 63-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der aus dem Lahn-Dill-Kreis stammende Mann von einem Bagger angefahren wurde. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Gießen haben die Ermittlungen aufgenommen. Das Dezernat für Arbeitsschutz im Regierungspräsidium Gießen wurde eingeschaltet.

Gießen: Ohne Fahrerlaubnis, aber unter Drogeneinfluss unterwegs

Mit zur Blutentnahme musste ein 44 - Jähriger am Mittwochmorgen nach einer Verkehrskontrolle in der Gabelsbergerstraße. Der Gießener war in einem angehalten und überprüft worden. Dabei stellten die Beamten schnell fest, dass der Autofahrer keinen Führerschein hat. Dazu stellte es sich noch heraus, dass der 44 - Jährige vor Fahrtantritt offensichtlich Drogen zu sich genommen hatte. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Kontrollen in der Gießener Innenstadt

Mit Hilfe der Bereitschaftspolizei Lich führten Beamte der Gießener Polizei am Mittwochnachmittag und -Abend mehrere Personenkontrollen durch. Die Überprüfungen galten vornehmlich Personen, die mutmaßlich der Drogenszene angehören. Bei insgesamt 23 Kontrollierten mussten vier Personen weitere Maßnahmen über sich ergehen lassen. Die Beamten fanden bei ihnen Drogen. Auf sie kommen nun Strafverfahren zu. In den nächsten Tagen sind weitere solcher Kontrollen im Rahmen der Aktion "Sicheres Gießen" angekündigt.

Rabenau: Aufmerksame 61 - Jährige

Auf der Hut war eine 61 - Jährige Frau aus Rabenau am Dienstag bei mutmaßlichen "Enkeltrickanrufen". Am späten Vormittag hatte sich eine Frau am Telefon gemeldet und sich als Nichte der 61 - Jährigen ausgegeben. Dabei gab die angebliche Verwandte an, dass sie in einen Verkehrsunfall verwickelt sei und zur Schadensregulierung nun 15.000 Euro benötigen würde. Wenig später meldeten sich eine "Notarin" und ein "Kriminalbeamter" aus Gießen. Die Frau schaltete die Polizei ein. Es kam zu keinem Schaden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Hochwertiger PKW entwendet

Am unteren Rain haben Unbekannte einen Daimler Benz entwendet. Der Diebstahl wurde am Mittwoch bemerkt. Offenbar schlugen die Langfinger in den zwei Wochen davor zu. Bei dem Auto handelt es sich um einen schwarzen PKW des Typs C 200 im Wert von etwa 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Buseck: Radfahrer schlägt zu

Einen Schaden von etwa 1.000 Euro hat ein Radfahrer am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, auf der Landesstraße zwischen Alten-Buseck und Großen-Buseck verursacht. Der Unbekannte war mit seinem Rad unterwegs und wurde in Fahrtrichtung Großen-Buseck von einem Autofahrer überholt. Während des Überholvorgangs schlug der Radfahrer mit einem Seil gegen die Beifahrertür des VW Golf. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Eine Beschreibung des Radfahrers liegt nicht vor. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lich: Teile entwendet und Maschine beschädigt

Einen beträchtlichen Schaden von 4.500 Euro haben Diebe in der letzten Woche auf einem Gartengrundstück bei Lich angerichtet. Das betroffene Gelände befindet sich in der Verlängerung des Teufelswiesenwegs. Die Unbekannten hatten an einer landwirtschaftlich genutzten Maschine mehrere Teile ausgebaut. Entwendet wurden unter anderem ein Anlasser und eine Einspritzpumpe. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Unfallmeldungen:

Laubach: Rollerfahrer bei Unfall leichtverletzt

An der Kreuzung Felix-Klipstein-Weg/ Am Ramsberg kam es Mittwochabend (14. August) zu einem Unfall. Daran waren eine 41-jährige Autofahrerin aus Laubach und ein 19-jähriger Rollerfahrer aus Laubach beteiligt. Gegen 20.15 Uhr fuhr die Audi-Fahrerin auf der Straße "Am Ramsberg" und wollte nach links in den Felix-Klipstein-Weg abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 19-Jährigen, bei dem der junge Mann leichte Verletzte erlitt. Die Schäden an den Fahrzeugen werden auf über 2.200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Kompakt-SUV touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte bereits am Donnerstag vergangener Woche (08. August) einen in der Marburger Straße geparkten Ssangyong. Der rote Kompakt-SUV stand dort auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes zwischen 13.00 und 14.00 Uhr. Der Schaden an der hinteren rechten Beifahrertür wird auf 1200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Langgöns: Motorrad-Fahrer gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall von Mittwochvormittag (08. August) nach einem Motorradfahrer. Der Unbekannte war gegen 07.45 Uhr auf der Langgönser Straße in Niederkleen unterwegs und wollte nach links auf die Landesstraße 3133 abbiegen. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden roten Mazda einer 47-Jährigen aus Langgöns. Das Motorrad war schwarz/orange (verm. Cross-Maschine). Wer kann Angaben zu dem Zweirad machen und Hinweise auf die Identität des Fahrers geben? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Sabine Richter Pressesprecherin

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de