Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

09.10.2018 - 18:21:26

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldungen vom 09.10.2018: Zeugen verhindern Raub+++Nach streit Messer gezückt+++Einbrecher von Hausbewohner überrascht

Gießen - Gießen: Zeugen verhindern Raub

Unbekannte Zeugen verhinderten am Montagabend (08. Oktober) offenbar einen Raub auf zwei 18-jährige Männer in einer Sporthalle der Paul-Schneider-Straße. Die beiden Männer aus Wettenberg und Fernwald befanden sich auf dem Weg zum Training in der Sportstätte. Plötzlich forderte ein bisher unbekannter junger Mann die Sportler auf, Sporttasche, Geld sowie Zigaretten herauszugeben. Als die Beiden dies verweigerten, wurde der Täter handgreiflich und schlug den Opfern ins Gesicht. Hinzukommende Unbeteiligte schritten dann ein, wodurch der Unbekannte mit einem Fahrrad die Flucht ergriff. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte leider nicht zum Erfolg. Täterbeschreibung: Der Täter war zwischen 16 und 18 Jahre und zirka 180 cm groß. Er hatte blonde kurze Haare, blaue Augen und helle Haut. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpullover, einer schwarzen Jogginghose und trug eine schwarze Umhängetasche (verm. Adidas). Der Unbekannte flüchtete auf einem rot-silberfarbenen kleinen Mountainbike mit älteren abgefahren Reifen. Die Polizei sucht neben dem Täter auch nach den Zeugen, die eventuell noch weitere Angaben zur Tat machen können. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Nach Streit Messer gezückt

Ein 26-jähriger Gießener befand sich am 08. Oktober gegen 19.00 Uhr auf dem Marktplatz. Offenbar kam es zwischen dem Gießener und einem 32-jährigen Reiskirchener zu einem Streit, in dessen Verlauf der 32-Jährige ein Messer zückte und mehrfach in Richtung des 26-Jährigen stach. Das Opfer konnte die Angriffe teilweise abwehren und verletzte sich glücklicherweise dabei nur leicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Einbrecher von Hausbewohner überrascht

Ein 65-jähirger wurde in der Nacht zu Dienstag (9. Oktober) gegen 00.20 Uhr durch Geräusche aus seinem Wohnzimmer geweckt. Offenbar versuchten zwei unbekannte Täter über die gekippte Balkontür eines im Spenerweg befindlichen Mehrfamilienhauses einzubrechen. Als der Hausbewohner das Licht im Wohnzimmer anmachte, flüchteten die Unbekannten über den Balkon in Richtung Falkweg. Der ältere Mann beschrieb die beiden Täter als dunkel gekleidete (vermutlich Jogginganzugjacke mit weißen Streifen, Jeans) schlanke sowie südländisch aussehende Männer. Sie waren zwischen 170 und 185 cm groß und hatten "wuschelige" Haare. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lich: Tankbetrug

Am späten Montagnachtmittag (08. Oktober) betankte ein Unbekannter seinen VW an einer Tankstelle in der Gießener Straße. Nach dem Tankvorgang ging er zum Kassenbereich und leitete zunächst den Bezahlvorgang vergeblich mit seiner EC-Karte ein. Trotz Hinweis des Kassierers verließ der Betrüger das Gebäude, ohne die Rechnung in Höhe von über 40 Euro zu begleichen, und fuhr mit seinem Auto in unbekannte Richtung davon. Der zirka 25 - 30-jährige Unbekannte hatte eine kräftige-athletische Figur und war 180 cm bis 185 cm groß. Zu seinem grauen Kapuzenpullover trug er eine dunkle Hose sowie dunkle Schuhe mit weißer Sohle. Darüber hinaus waren seine dunklen Haare kurz und im Gesicht hatte er einen Dreitagebart. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401/91430.

Fernwald: Ausgehobener Kanaldeckel verursacht Unfall

Ein Autofahrer war am späten Montagabend (08.Oktober) gegen 23.40 Uhr im Tulpenweg über einen ausgehobenen Kanaldeckel gefahren. Dabei lösten beide Airbags in seinem VW Lupo aus. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden nicht verletzt. Am dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von 5oo Euro. Hinweise zum Täter bzw. zur Tatzeit liegt der Polizei nicht vor. Die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Rabenau: Auseinandersetzung in der Ringstraße

Einem 59-jährigen Anwohner aus Rabenau waren offensichtlich am Dienstag (09. Oktober) mehrere Jugendliche zu laut, die im Bereich der Ringstraße lautstark ihr Unwesen trieben. Der ältere Herr wollte diese zur Rede stellen und hielt einen 18-jährigen Mann an der Jacke fest. Dieser wollte dem Anwohner ins Gesicht schlagen, traf ihn aber nicht. Die hinzugezogenen Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Grünberg: Brennender Müll

Ein bislang unbekannter Täter zündete am Dienstag 09. Oktober) altes Holz und Müll in einem Feld nahe der Landesstraße 3137 zwischen Laubach und Gontersweg. Eine Anruferin teilte gegen Mitternacht der Rettungsleitstelle den Brand mit. Die Herkunft des Unrats ist nach bisherigen Erkenntnissen noch unklar. Den eingesetzten Kräften der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen. Nach derzeitigen Einschätzungen dürfte der Brand zumindest fahrlässig verursacht worden sein. Die Kriminalpolizei in Gießen hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Unfallmeldungen

Linden/A45: Auffahrunfall hinterlässt hohen Sachschaden an vier Autos 33000 Euro Sachschaden und eine Leichtverletzter waren die Folgen eines Verkehrsunfalles vom Montagvormittag (08. Oktober) gegen 09.00 Uhr auf der A 45 bei Linden. Eine 75-jährige BMW-Fahrerin übersah offenbar einen bremsenden Renault Megane einer 54-jährigen aus Linden und schob diesen auf einen Opel Skoda sowie Daimler auf, die ebenfalls alle auf dem Zubringer von der A485 in Richtung Hanau unterwegs waren. Die 54-jährige Renault-Fahrerin verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Unternehmen abgeschleppt. Es kam während der Unfallaufnahme vorübergehend zu Behinderungen des Verkehrs. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Unfallfluchten:

Gießen: Parkrempler auf Parkplatz

Der durch eine Unfallflucht an der Stoßstange beschädigte schwarze Mercedes stand nur zwei Stunden auf den Parkplätzen zweier Lebensmittelmärkten in der Rodheimer Straße. Der Unbekannte streifte vermutlich bei einem Parkmanöver das Auto und flüchtete anschließend. Der Sachschaden wird auf über 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Biebertal: Audi weicht aus und kollidiert mit Leitplanke

Ein 40-jähriger Fahrer aus Gießen fuhr am frühen Montagabend (08. Oktober) mit seinem Audi auf der Landstraße 3286 von Rodheim kommend in Richtung Heuchelheim. Kurz vor dem Ortsausgang schnitt gegen 18.00 Uhr ihm offenbar ein entgegenkommendes Auto (vermutlich dunkelblauer oder schwarzer BMW) die Kurve. Der A6-Fahrer wich aus und prallte gegen die Leitplanke. Ob der Unbekannte dies wissentlich mitbekommen hat, weiß er nur selber. Er fuhr jedenfalls ohne zu Halten einfach davon. An dem A6 entstand nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von über 6000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Flucht im Parkhaus; rotes Fahrzeug gesucht Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Montag (08. Oktober) zwischen 11.20 Uhr und 15.45 Uhr einen im Parkhaus der Straße Am alten Gaswerk abgestellten schwarzen BMW. Der Flüchtige touchierte vermutlich beim Rangieren den BMW vorne links und hinterlässt einen Schaden in Höhe von 1500 Euro. Die Polizei sucht nun nach einem roten Fahrzeug. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de