Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

05.10.2018 - 15:36:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Schlägerei; Bedroht und ausgeraubt; Brand; Einbruch gescheitert; Betrunkener Autofahrer gibt Flucht auf ; Unfallfllucht im Eichendorffring

Gießen - Gießen - Schlägerei in der Seitenstraße - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Schlägerei, die sich am Mittwochabend, (03. Oktober) gegen 22 Uhr in der Seitenstraße "Hinter der Westanlage" zutrug und möglicherweise an der Südanlage ihren Anfang hatte. Ein 19-jähriger Eritreer erlitt durch Schläge eines mutmaßlichen Landsmannes u.a. eine Platzwunde. Der Verletzte konnte die Klinik nach kurzer Behandlung wieder verlassen. Seinen betrunkenen Widersacher beschrieb er als ca. 25-jährigen, muskulösen, dunkelhäutigen Mann von c. 1,70 Metern Größe. Er hatte schwarze mittellange, zu Fries gedrehte, seitlich abrasierte Haare. Weder zur Fluchtrichtung noch zum Grund des Streites ließ sich der Verletzte aus. Hinweise bitte an die Polizei Gießen Süd, Tel. 0641/7006-3555.

Gießen - Bedroht und ausgeraubt

Drei mit Messern bewaffnete Männer bedrohten einen 26-jährigen Mann aus Gießen und raubten ihm die Geldbörse mit wenig Bargeld und dem Ausweis. Der Forderung nach dem Handy konnte das Opfer nicht entsprechen, da er keins besitzt. Vor der Flucht schlug ein Täter das Opfer nieder. Der Überfall war am Mittwoch, 03. Oktober, zwischen 20 und 20.30 Uhr in der Frankfurter Straße Ecke Schubertstraße. Die Männer, so das Opfer bei der Anzeigenerstattung am Abend des nächsten Tages, drängten ihn mit vorgehaltenen Messern vom Gehweg in eine Maueröffnung. Zur Fluchtrichtung konnte er wegen des Niederschlags nichts sagen. Er beschrieb die Täter als 1,80 bis 1,85 Meter große "Männer mit dunklerer Hautfarbe" mit normaler unauffälliger Statur. Sie waren dunkel gelkleidet und trugen Kapuzen. Wer war zur benannten Tatzeit an dem Tatort? Wer hat dort das geschilderte Geschehen beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise machen? Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-2555.

Lich - Brand im Schwesternwohnheim

Ohne Verletzte und mit einem vergleichsweise glimpflichen Schaden endete am Donnerstag, 04. Oktober, um kurz nach 20 Uhr ein Brand in einem Lagerraum im achten Stock des Schwesternwohnheims in der Goethestraße. Vermutlich entzündete ein Kurzschluss in einer Lampe in der weiteren Folge in dem Raum gelagertes Material und sorgte zeitgleich für einen Ausfall des Aufzugs. Der deswegen sofort beauftragte Mitarbeiter des Notdienstes entdeckte bei der Kontrolle den Brand und löschte mit einem Pulverlöscher. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Gießen - Einbruch gescheitert

Die Kripo Gießen ermittelt wegen versuchten Einbruchs, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer war am Donnerstag, 04. Oktober, zwischen 15 und 17 Uhr, in der Dürerstraße und hat beobachtet, wie jemand über ein Geländer auf den Balkon einer Wohnung kletterte? Diese Person versuchte, die Balkontür aufzubrechen, scheiterte aber. Wer kann Hinweise geben? Kripo Gießen, Tel. 0641/7006-2555.

Gießen - Betrunkener Autofahrer gibt Flucht auf

Am Freitag, 05. Oktober, gegen 03.20 Uhr, versuchte sich ein Autofahrer zunächst der bevorstehenden Polizeikontrolle zu entziehen und gab Gas. Der 20 Jahre junge Mann aus Waldsolms missachtete das Rotlicht einer Ampel, konnte die Streife damit nicht abschütteln und gab dann doch auf und hielt im Aulweg an. Der Alkotest zeigte mit über 1,7 Promille schließlich den Grund für den Fluchtversuch. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Gießen - Unfallfllucht im Eichendorffring

Der Schaden an dem blau schwarzen Mini Cooper ist hinten links am Radkasten und gering. Möglicherweise bemerkte der Verursacher die Kollision nicht, die mutmaßlich beim Ein- oder ausparken passierte. Der Mini stand zur Unfallzeit am Donnerstag, 04. Oktober, zwischen 07.30 und 19 Uhr auf dem Parkplatz des Gebäudes Eichendorffring 91. Sachdienliche Hinweise zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin bitte an die Polizei Gießen Süd, Tel. 0641/7006-3555.

Martin Ahlich, Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de