Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

11.09.2018 - 19:16:26

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldungen vom 11.09.2018: Angriff gegen Radfahrer+++Holzstapel brennt+++Unfall mit Rollstuhlfahrer

Gießen - Gießen: Erneut beschmiert

Zum wiederholten Male beschmierten Unbekannte die Bronzebüste des Carl Vogt vor dem Oberhessischen Museum am Brandplatz. Der Schmierfink brachte rote Farbe zwischen Montag, 21. Uhr und Dienstag 8 Uhr auf dem Denkmal an. Die Reinigungsarbeiten werden mit Kosten in Höhe von etwa 150 Euro veranschlagt. Hinweise auf Tat, Täter oder Motive nimmt die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7005-3755 entgegen.

Gießen: Angriff gegen Radfahrer - Zeugen gesucht!

Ein 43-jähriger Radfahrer hielt mit seinem Rad am Montag gegen 19 Uhr am Ludwigsplatz vor der roten Ampel. Ein Autofahrer fuhr mit seinem weißen SUV direkt neben ihn und äußerte aggressive Beleidigungen gegenüber dem Radler. Dieser hatte kein Interesse an einer Auseinandersetzung, stieg vom Fahrrad und schob sein Rad auf dem Gehweg der Grünberger Straße weiter. Der Fahrer des weißen PKW fuhr an ihm vorbei, brachte sein Auto zum Stehen und stieg aus. Er soll dann auf den Radler mit Tritten losgegangen sein und ihn verletzt haben. Eine Frau mischte sich ein, und forderte den gewalttätigen Mann auf, den Angriff zu beenden. Auch ihr drohte der Mann und fuhr mit seinem Auto davon. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang weitere Zeugen des Vorfalls. Sollten sie den Vorfall beobachtet haben, melden sie sich bitte unter Tel.: 0641/7006-3755.

Gießen: Einbrecher erbeuten Tablet

In ein Lokal in der Marktlaubenstraße stiegen Einbrecher in der Zeit zwischen Sonntag, 23 Uhr und Dienstag 9 Uhr ein. Hierzu erkletterten sie mit Hilfe einer Palette ein Fenster zur Küche, entfernten das Fliegengitter und drückten das gekippte Fenster ein. Im Thekenbereich entwendeten sie ein Tablet im Wert von etwa 400 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-2555 in Verbindung zu setzen.

Gießen: Frisörbesuch außerhalb der Öffnungszeiten

Kein Interesse an einem Haarschnitt hatten offenbar Besucher eines Friseurgeschäfts in der Straße Ulner Dreieck. Sie suchten den Laden zwischen Montagabend und Dienstag früh auf. Dazu hebelten sie ein Fenster im rückwärtigen Gebäudebereich auf. Sie erbeuteten etwa 700 Euro Bargeld in einer grauen Umhängetasche. Hinweise nimmt die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-2555 entgegen.

Wettenberg: Holzstapel brennt

Wegen Brandstiftung und Herbeiführen einer Brandgefahr ermittelt die Polizei. Bislang Unbekannte entzündeten einen Stapel Holz in Launsbach an einer Unterführung im "Herrngarten". Die alarmierte Feuerwehr konnte den Stapel am Montag gegen 15 Uhr ablöschen. Dank dem raschen Eingreifen der Wehr wurden die umstehenden Bäume nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen des Feuers konnte so verhindert werden. Da es sich um Restholz handelte, entstand kein Sachschaden. Hinweise zum Brandstifter nimmt die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-3755 entgegen.

Langgöns: Kartoffeldiebe unterwegs

Ein ganzes Feld Kartoffeln, etwa 250 kg der leckeren Knollen ernteten Diebe zwischen Freitag 14 Uhr und Montag 12 Uhr ab und verschwanden damit. Der betroffene Acker liegt in der Kleebachstraße in Niederkleen. Das bedeutet für den Landwirt einen Verlust von etwa 400 Euro. In Zusammenhang mit dieser Tat bittet die Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-3555 um Hinweise: Wem sind im Laufe des Wochenendes Arbeiten auf dem genannten Acker aufgefallen? Gibt es Zeugen, denen ein Fahrzeug in diesem Bereich aufgefallen ist, das gegebenenfalls zum Abtransport der Ernte genutzt wurde?

Buseck: Autobatterien gestohlen

Am Dienstag gegen 3.15 Uhr ging bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Gießen ein Notruf ein. Der Anrufer teilte mit, dass in Großen-Buseck zwei Personen über den Zaun eines Grundstückes Fischbach gesprungen seien. Zu ihnen gehöre ein weißer Transporter. Während die Streifen sich noch auf der Anfahrt befanden, teilte der Anrufer mit, dass die beiden Männer jetzt mit ihrem Fahrzeug weggefahren seien. Eine Polizeistreife konnte das verdächtige Fahrzeug unweit der Fischbach feststellen. Personen waren weit und breit keine mehr. Offenbar hatten sie ihre Entdeckung bemerkt. Auf der Ladefläche des Transporters mit polnischen Kennzeichen fanden die Polizisten mehrere Batterien für LKW und einen leeren Kanister. Die Dinge hatten die Flüchtigen vom Gelände in der Fischbach entwendet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen.

Unfallmeldungen

Gießen: Unfall mit einem Rollstuhlfahrer

Am Montag gegen 13.50 Uhr fuhr ein 78-Jähriger mit seinem braunen Hyundai aus dem Parkplatz eines Baumarktes in der Gottlieb-Daimler-Straße. Beim Abbiegen in Richtung Heuchelheimer Straße nach rechts übersah er dabei offenbar eine Rollstuhlfahrerin. Die 75-jährige Gießenerin befand sich mit ihrem Elektrorollstuhl auf dem Gehweg und war in Richtung Karl-Benz-Straße unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Gießenerin sich leicht verletzte. Nach einer Behandlung durch einen Rettungswagenbesatzung vor Ort konnte sie wieder entlassen werden. Am Hyundai des Seniors entstanden geringfügige Beschädigungen in Höhe von etwa 150 Euro.

Gießen: Unfallflucht in der Ringallee

Bereits zwischen letztem Donnerstag 19 Uhr und Freitag 8 Uhr kam es in der Ringallee zu einer Unfallflucht. Ein Marburger parkte seinen blauen VW Caddy im Parkhaus der Technischen Hochschule Mittelhessen. Möglicherweise beim Ein- oder Ausparken stieß ein anderes Fahrzeug offenbar gegen die rechte Schiebtür des VW und entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 800 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Gießen, Tel.: 0641/7006-3755 in Verbindung zu setzen.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de