Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / ...

07.08.2018 - 19:16:27

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / .... Pressemeldungen vom 07.08.2018: Betrüger unterwegs / Kripo gibt Warnhinweise - Hund offenbar vergiftet - 17-Jährige bei Radunfall sehr schwer verletzt

Gießen - Gießen: Betrüger erbeuten über 1.000 Euro

In gleich zwei Fällen in Sachen Wucher ermittelt die Gießener Polizei. In beiden Fällen hatten die Täter unverschämt hohe Rechnungen gestellt und ihre Opfer um zusammen etwa 1.000 Euro betrogen. Beide Fälle ereigneten sich am Sonntagabend im Stadtgebiet von Gießen. Zunächst hatte ein Gießener Probleme mit einem verstopften Abflussrohr. In seiner Not rief er die Nummer einer im Internet eingetragenen Rohrreinigungsfirma an. Noch am Abend machte sich ein Mitarbeiter an die Reinigung des verstopften Rohres. Nach zwei Stunden brach er seine Arbeiten erfolglos ab und wollte dann trotzdem eine Rechnung von 1.400 Euro kassieren. Nach einer Diskussion zwischen dem Bewohner und einem angeblichen Geschäftsführer wurde der Betrag dann auf 700 Euro erlassen. Er bezahlte den Betrag dann vor Ort per EC-Karte. Fast zeitgleich kam es zu einem ähnlichen Wucherfall in Gießen. Dabei spielte aber ein dubioser Schlüsseldient eine Rolle. Eine Gießenerin hatte sich ausgesperrt und verständigte in ähnlicher Notlage einen Schlüsseldienst. Die angerufene Firma aus Essen schickte dann ebenfalls einen Mitarbeiter. Nach seiner Arbeit präsentierte er eine erheblich überzogene Rechnung von fast 400 Euro. Auch dazu hat die Gießener Polizei ein Verfahren wegen Wucher eingeleitet. Die Kriminalpolizei warnt vor solchen unseriösen Firmen und gibt Tipps, wie man sich am besten schützen kann:

- Rufen Sie mehrere Anbieter an und vergleichen Sie die Angebote. - Ziehen Sie einen Nachbarn, Verwandten oder Freund hinzu. - Holen Sie Sich Rat ein bei der nächstgelegenen Schlosser- oder Metallwerksinnung. - Sollte Ihnen eine Rechnung zu hoch vorkommen, leisten Sie nur eine Teilzahlung. Lassen Sie Sich nicht einschüchtern und rufen Sie bei Bedarf die Polizei an. - Informationen gibt es auch beim Verbraucherschutz. - In den meisten Fällen zahl es sich aus, einen Schlüsseldienst in der Nähe zu suchen. - Vereinbaren Sie einen verbindlichen Preis.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Staufenberg: Hunde vergiftet

In der Straße Am Falltor in Treis haben Tierquäler am vorletzten Wochenende offenbar Giftköder auf ein Grundstück geworfen. Einer der drei Hunde hatte den Köder gefressen. Durch eine schnelle Behandlung in einer Tierklinik konnte aber Schlimmeres verhindert werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Möglicherweise verwendeten die Unbekannten kleinere Würste mit sogenannten "Schneckenkorn". Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mülltonne in Brand gesetzt

In der Gießener Gnauthstraße haben Unbekannte am späten Montagabend eine Papiermülltonne in Brand gesetzt. Dadurch wurde eine daneben stehende Restmülltonne erheblich beschädigt. Der Brand wurde gegen 23.40 uhr durch zeugen bemerkt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Segeltuch entwendet

Ein Segel im Wert von mehreren Hundert Euro haben Unbekannte zwischen Samstag und Montag aus einem Bootshaus am Inheidener See entwendet. Das Segel befand sich auf einem Segelboot. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Pohlheim: Bagger mit Fräse entwendet

Einen hochwertigen Bagger haben Diebe zwischen Freitag und Dienstag zwischen Garbenteich und Lich entwendet. Der Kompaktbagger, an dem sich auch eine Fräse befindet, war an einer Baustelle in Höhe der Überführung der A 5 entlang der Landesstraße 3358 abgestellt. Dabei handelt es sich um ein Gerät der Marke Neuson im Wert von fast 40.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Kennzeichen weg

Das Kennzeichen eines Kühlanhängers haben Unbekannte zwischen Sonntag und Montag in der Klostergasse in Lich entwendet. Dabei handelt es sich um das Schild mit dem Aufdruck GI-RT2073. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Sehr schwerer Verkehrsunfall zwischen Rödgen und Trohe

Heute Mittag (07.08.2018) ereignete sich auf der K31 zwischen Rödgen und Trohe ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Radfahrerin erlitt dabei sehr schwere Kopfverletzungen. Die 17-jährige Radfahrerin, die offenbar keinen Helm getragen hatte, befuhr gegen 11.30 Uhr nach derzeitigem Ermittlungsstand einen Feldweg zwischen Gießen-Rödgen und Trohe und kreuzte die Fahrbahn der Kreisstraße 31. Dabei wurde sie von der Fahrzeugfront eines Mitsubishis, der von einem 35 - Jährigen gesteuert wurde und in Richtung Rödgen unterwegs war, erfasst. Ein Rettungswagen brachte die 17-Jährige mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Zur Untersuchung des genauen Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Gießen ein Sachverständiger eingeschaltet. Für die Luftaufnahmen des Unfallortes wurde eine Drohne der mittelhessischen Polizei eingesetzt. Die Kreisstraße war zwischen Rödgen und Trohe einstündig gesperrt. Die Polizei sucht noch nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Hungen: Rotlicht missachtet

Ein 17-jähriger Kradfahrer aus Gedern befuhr am Montagmorgen, 06. August, gegen 07.00 Uhr die B457 von Nidda kommend und stieß an der Kreuzung zur Niddaer Straße mit einem einbiegenden 47-jährigen Peugeot-Lenker zusammen. Der 17-Jährige verletzte sich leicht und wurde in einem Krankenhaus ambulant versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1250 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Beifahrer verletzt sich bei Zusammenstoß zweier Autos

Kurz nach Mitternacht des 05. August 2018 wollte ein 53-jähriger Fahrer eines Passat-Kombis von einem Restaurantparkplatz der Hangleinstraße auf die L3128 einbiegen und stieß mit einer 21-jährigen BMW-Fahrerin aus Buseck zusammen. Ein 21-jähriger Beifahrer des Passats verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe an den Autos wird auf 5000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Grünberg/A5: 15000 Sachschaden nach Unfall

Verkehrsbedingt musste am 05. August 2018 gegen 17.30 ein 58-jähriger Opel-Fahrer auf der A5 zwischen Grünberg und Reiskirchen in Richtung Frankfurt stark abbremsen. Zwei nachfolgende Fahrer eines Seat sowie eines Mercedes versuchten dem abbremsenden Opel-Fahrer auszuweichen und prallten letztendlich doch gegen diesen. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 15000 Euro. Auf der Autobahn kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Unfallfluchten:

Gießen: Blonde Fahrerin eines auffälligen Damenrades flüchtet nach Unfall

Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht von Montagvormittag, 06. August, gegen 09.50 Uhr einer ca. 50-jährigen Radfahrerin mit Bobhaarschnitt. Die Dame trug eine bunte Bluse, eine Dreiviertelhose und ein orangefarbenes Cap. Darüber hinaus war sie von kräftiger Statur und hatte einen russischen Dialekt. Die Flüchtige fuhr mit ihrem blauen Damenrad ( roter Sattel, weiße Klingel ) auf dem Gehweg der Wetzsteinstraße. Beim Abbiegen eines 44-jährigen Smart-Fahrers auf die Nordanlage kam es zum Zusammenstoß mit der unbekannten Radfahrerin. Die Unbekannte unterhielt sich zunächst mit dem 44-Jährigen und ging dann weg, ohne die Personalien auszutauschen. Sie hinterließ ihr Fahrrad, welches mit roten Kussmündern und pinken Schleifen verziert war, am Unfallort. Die Polizei stellte das Rad sicher und sucht nun nach der Eigentümerin bzw. Fahrerin. An dem Smart entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht im Aulweg

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwochmittag, 01. August, zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr einen im Aulweg abgestellten schwarzen Tiguan im Frontbereich der Fahrerseite. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Passat Kombi beschädigt

Ein in der Frankfurter Straße abgestellter grauer Passat Kombi wurde am 04. August 2018 zwischen 00.30 Uhr und 06.30 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug am linken Außenspiegel. Der Unbekannte flüchtet, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1000 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Biebertal: Unfallverursacher gesucht

Ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro hinterließ ein unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen dem 04. August 2018, 21.20 Uhr und 05. August 2018, 08.00 Uhr an einem in der Bergstraße 41 abgestellten grauen Ford S-Max. Der Eigentümer stellte mehrere Beschädigungen im Bereich der Fahrerseite vom Kotflügel hinten bis zur vorderen Autotür. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Lollar: Fehler beim Ausparken

Der durch eine Unfallflucht hinten links beschädigte graue Golf stand nur 15 Minuten auf einem Parkplatz eines Kreditinstitutes in der Marburger Straße. Der Verursacher streifte den Golf vermutlich beim Herausfahren aus der Parklücke und flüchtet anschließend. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Blauer Mercedes auf Kirchenplatz beschädigt

Den rechtlichen Pflichten nach einem Verkehrsunfall auf einem Kirchenparkplatz in der Marburger Straße kam ein unbekannter Verkehrsteilnehmer. Die 39-jährige Halterin des Mercedes stellte am Sonntagabend, 05. August, gegen 18.40 Uhr ab und bemerkte einen Tag später (06.08.18; 17.40 Uhr) mehrere Lackbeschädigungen an der Stoßstange vorne links. Die Höhe des Schadens beträgt ca. 2500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Linden: Flüchtiger beschädigt Polo

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Montag (06. August) zwischen 09.00 Uhr und 12.50 Uhr in der Alten Heerstraße in Großen-Linden begangen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Unbekannte beschädigte einen am rechten Fahrbahnrand geparkten grauen Polo mutmaßlich beim Vorbeifahren vorne links. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Opel Corsa beschädigt

In der Peter-Delp-Straße wurde am 06. August zwischen 14.00 Uhr und 23.00 Uhr eine blauer Opel Corsa vorne rechts von einem unbekanntem Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unbekannte flüchtete, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Schadenshöhe wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 16:26) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Eine Schwerverletzte bei mutmaßlichem Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

London - Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts. Der Fahrer wird festgenommen. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich. Mindestens zwei Menschen werden verletzt, als ein Auto in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament kracht. (Politik, 14.08.2018 - 11:46) weiterlesen...

Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. (Polizeimeldungen, 10.08.2018 - 17:00) weiterlesen...