Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / Kontrollen ...

26.06.2020 - 16:56:49

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / Kontrollen .... Kontrollen in der Gießener Innenstadt/Ladendiebe festgenommen+++Drogen in Grünberg offenbar an Minderjährige abgegeben+++ Alkoholisiert (1,99 Promille) Kontrolle über PKW verloren

Gießen - Pressemeldungen vom 26.06.2020

Kontrollen in der Gießener Innenstadt - Tatverdächtiger erkannt und Ladendiebe festgenommen+++Drogen in Grünberg offenbar an Minderjährige abgegeben+++ Alkoholisiert (1,99 Promille) Kontrolle über PKW verloren

Gießen: Kontrollen in der Gießener Innenstadt - Tatverdächtiger erkannt und Ladendiebe festgenommen

Gießener Polizeibeamte, unterstützt von der Bereitschaftspolizei, kontrollierten am Dienstag in der Gießener Innenstadt mehrere Personen. Dabei kam es zur Festnahme von vier Tatverdächtigen. Zielrichtung dieser Kontrolle war die Identifizierung und Ermittlung bisher unbekannter Ladendiebe. Zwischen 12.45 und 18.30 Uhr kontrollierten die zivilen und uniformierten Beamten insgesamt 17 Personen und drei Zweiradfahrer. Gegen 13.15 Uhr kam es in einem Drogeriemarkt im Seltersweg zu einem Diebstahl von hochwertigen Kosmetikartikeln im Wert von etwa 300 Euro. Polizisten nahmen drei Verdächtige, zwei Männer aus Georgien im Alter von 23 und 33 sowie einen 42-Jähriger aus Aserbaidschan, fest. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten noch weiteres Diebesgut, welches offenbar von einem Ladendiebstahl aus einem weiteren Markt stammte, sicher. Wegen fehlender Haftgründe und in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Trio von der Polizeiwache wieder entlassen. Darüber hinaus kontrollierten die Polizisten einen Asylbewerber aus Algerien, der offenbar als Tatverdächtiger für eine räuberische Erpressung und zwei Ladendiebstähle in Frage kommt. Die Beamten erkannten den Verdächtigen anhand von Lichtbildern einer Videoüberwachung an den Tatorten wieder. Die Ermittlungen zu den Taten dauern noch an.

Grünberg: Durchsuchungen und Festnahmen wegen Drogenhandel

In den frühen Morgenstunden des 24.06.2020 (Donnerstag) wurden wegen Verdacht der Abgabe an Betäubungsmitteln an Minderjährige in der Kernstadt von Grünberg durch Kriminalbeamte des K33 der Gießener Kriminalpolizei die Wohnungen von vier Tatverdächtigen durchsucht. Die Männer stehen im Verdacht, mehreren minderjährigen Mädchen im Bereich des Kinderspielplatzes, Am Rondell in Grünberg und in ihren Wohnungen Cannabis und Kokain abgegeben zu haben. Bei den Durchsuchungen wurden geringe Mengen Betäubungsmittel und andere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Alle Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Personen im Alter von 18-33 Jahren unterschiedlicher Nationalitäten mit Migrationshintergrund. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Laubach: Solarmodul entwendet

In unmittelbarer Nähe zur Landesstraße 3481 bei Münster haben Unbekannte zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen ein Solarmodul entwendet. Die Unbekannten hatten das an einer Europalette befestigte Modul abmontiert. Das Modul befand sich auf einer Wiese zwischen Münster und Ober-Bessingen. Der Wert liegt bei mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Verkehrsunfälle:

Krofdorf-Gleiberg: Honda beim Vorbeifahren beschädigt

1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Hondas nach einer Unfallflucht am Donnerstagabend (25. Juni) gegen 20.00 Uhr in der Wetzlarer Straße. In Höhe der Hausnummer 15 parkte der schwarze Civic am rechten Fahrbahnrand. Der Unbekannte beschädigte das Fahrzeug vermutlich beim Vorbeifahren am linken, hinteren Radkasten und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Laubach: Subaru touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte zwischen Donnerstag (25. Juni) 21.30 Uhr und Freitag (26. Juni) 00.00 Uhr einen in der Straße "Zum Tiergärtner Teich" geparkten Subaru. Offenbar fuhr der Unbekannte zu nah an dem schwarzen Subaru vorbei und beschädigte ihn auf der rechten Seite. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Pohlheim/Watzenborn-Steinberg: Außenspiegel eines Seat beschädigt

Zwischen Mittwoch (24. Juni) 23.45 Uhr und Donnerstag (25. Juni) 10.00 Uhr touchierte ein Unbekannter offenbar beim Vorbeifahren einen in der Leipziger Straße geparkten Seat. Als der Besitzer zu seinem grauen Leon zurückkam, war dieser am linken Außenspiegel beschädigt. Der Unfallverursacher kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach, sondern entfernte sich vom Unfallort. Es entstand Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Lollar: Hoher Sachschaden nach Unfall

Ein zunächst Unbekannter befuhr am Donnerstag (25. Juni) zwischen 05.00 und 06.00 Uhr die Marburger Straße in Richtung Buderusweg. Dabei stieß er aus bislang unbekannten Gründen in Höhe der Hausnummer 85 gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten LKW. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, konnte jedoch aufgrund von Hinweisen ermittelt werden. Die Ermittlungen führten zu einem 44-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 35.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Vorfahrt missachtet

3.500 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls im Kreuzungsbereich Oberlachweg/ Rudolf-Diesel-Straße. Eine 85-jährige Frau aus Linden befuhr mit einem BMW den Oberlachweg und übersah dabei eine 55-jährige Frau in einem Passat mit Anhänger, die die Rudolf-Diesel-Straße stadteinwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen/Wieseck: Beim Vorbeifahren Ford touchiert

Donnerstagabend (25. Juni) gegen 18.05 Uhr befuhr eine 23-jährige Frau aus Gießen mit einem Hyundai die Gießener Straße in Richtung Gießen. Beim Vorbeifahren touchierte sie den Außenspiegel eines in Höhe der Hausnummer 103 geparkten Fords. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Pohlheim/Dorf-Güll: Beim Rückwärtsfahren Zaun beschädigt

Am Donnerstag (25. Juni) gegen 19.30 Uhr beschädigte ein zunächst Unbekannter einen Zaun in der Straße "Elsternhorst". Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß der Unbekannte gegen den Zaun eines Grundstücks und fuhr davon, ohne sich um seine rechtlichen Pflichten zu kümmern. Durch Hinweise eines Zeugen konnte der Unfallverursacher ermittelt werden. Die Ermittlungen führten zu einem 35-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Allendorf/Lumda: Alkoholisiert (1,99 Promille) Kontrolle über PKW verloren

1,99 Promille zeigte der Alko-Tester bei einem 19-jährigen Mann aus Allendorf nach einem Unfall von Freitagnacht (26. Juni) in der Hauptstraße an. Der Allendorfer kam gegen 02.00 Uhr offenbar infolge überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Skoda. Der 19-Jährige verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 6.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Biebertal: Beim Rangieren Pfosten beschädigt

Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein 30-jähriger LKW-Fahrer am Freitag (26.Juni) gegen 08.30 Uhr einen Pfosten in der Karlstraße in Rodheim-Bieber. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Großen-Buseck: LKW-Fahrer verursacht Unfall

Am Freitag (26. Juni) gegen 09.30 Uhr kam es in Großen Buseck zu einem Unfall. Ein 30-jähriger Mann befuhr mit einem LKW die Straße "Unterstruth" in Richtung Tulpenstraße. Im Kreuzungsbereich Unterstruth/Tulpenweg übersah er offenbar einen 50-jährigen Mann aus Buseck, der den Landwehrweg in Richtung Tulpenstraßen fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4635709 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...