Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / Geldbörse ...

24.07.2020 - 16:52:18

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen / Geldbörse .... Geldbörse entwendet - Fahndung nach blauem VW Golf+++ Reizgas im Linienbus+++ Bei Wendemanöver Tor und Mauer beschädigt

Gießen - Pressemeldungen vom 24.07.2020:

Geldbörse entwendet - Fahndung nach blauem VW Golf+++ Reizgas im Linienbus+++ Bei Wendemanöver Tor und Mauer beschädigt

Staufenberg: Kennzeichen weg

Auf einem Park and Ride Parkplatz an der B 3 (Staufenberg Nord) waren am Donnerstag, zwischen 20.30 und 23.00 Uhr, Kennzeichendiebe unterwegs. Die unbekannten hatten die beiden Schilder mit der Aufschrift LDK-NY82, offenbar aus der Halterung entfernt und mitgenommen. Die Schilder befanden sich an einem Audi A 6. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Hungen: Geldbörse entwendet - Fahndung nach blauem VW Golf

Schnell weg war ein mutmaßlicher Dieb am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, vom Parkplatz eines Discounters in der Straße Auf der Landwehr in Hungen. Eine 41 - Jährige hatte ihren Einkaufswagen abgestellt und lief von dort nach ihrem Einkauf zum Auto. Am Auto bemerkte sie, dass sie ihre Geldbörse im Einkaufswagen vergessen hatte. Sie ging zurück und sah noch, wie ein etwa 50 Jahre alter Mann die Geldbörse einsteckte und in einen in der Nähe abgestellten blauen VW Golf stieg und davonfuhr. In der Geldbörse befand sich Bargeld und verschiedene Dokumente. Der Dieb soll etwa 175 Zentimeter groß sein und kurze weiße haare haben. Er soll schwarze Shorts und ein weißes Shirt getragen haben. Auffällig an ihm soll ein Hörgerät sein. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Reizgas im Linienbus

Am Berliner Platz hatte ein Unbekannter am späten Donnerstagabend offenbar Reizgas im Gelenkbus der Linie 1 versprüht. Der Bus befand sich gerade zwischen den Haltestellen an der Kongresshalle und dem Rathaus und war in Richtung Grünberger Straße unterwegs. Mehrere Personen klagten dabei über Reizhusten und brennende Augen. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Kontrolle in der Krofdorfer Straße

Mit zur Blutentnahme musste ein 23 - Jähriger Mann am Donnerstagnachmittag. Der Autofahrer war gegen 15.30 Uhr, dort angehalten und kontrolliert worden. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der Mann offenbar Drogen zu sich genommen hatte. Die Polizisten fanden auch in dem Auto Drogen und stellten sie sicher.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Parkplatzrempler

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (23.Juli) zwischen 18.05 Uhr und 18.40 Uhr in einem Parkhaus in der Neustadt. Offenbar beim Öffnen der Tür beschädigte ein Unbekannter einen auf der 2. Parkebene geparkten Seat. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle und kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Bei Wendemanöver Tor und Mauer beschädigt

Am Donnerstag (23.Juli) gegen 14.45 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann mit einem Mercedes samt Anhänger die Rodheimer Straße. Bei einem Wendemanöver beschädigte er ein Tor und eine Grundstücksmauer in Höhe der Hausnummer 81. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.050 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Mofa fährt auf

Am Donnerstag (23.Juli) gegen 15.50 Uhr kam es in der Licher Straße zu einem Auffahrunfall. Ein 41-jähriger Mann in einem VW befuhr die Licher Straße stadtauswärts. Dabei musste der 41-Jährige verkehrsbedingt abbremsen. Den Bremsvorgang bemerkte ein 59-jähriger Mann aus Fernwald mit einem Mofa offenbar zu spät und es kam zu einem Auffahrunfall. Der Mofafahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die vor Ort behandelt wurden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 350 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es Donnerstagabend (23.Juli) gegen 20.45 Uhr im Schiffenberger Weg. Eine 48-jährige Frau in einem Ford und ein 30-jähriger Mann in einem weiteren Ford fuhren in Richtung Innenstadt. In Höhe des Steinberger Wegs hielten beide an einer Ampel an. Vermutlich wegen tiefstehender Sonne übersah eine 81-jährige Frau den Bremsvorgang und fuhr auf den Ford des 30-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug des 30-Jährigen auf den Ford der 48-jährigen Frau geschoben. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 9.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Rabenau: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein 35-jähriger Mann aus Allendorf befuhr Freitagnacht (24.Juli) gegen 00.35 Uhr die Landstraße 3089 von Londorf nach Nordeck. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Allendorfer von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er eine Leitblanke, durchfuhr den Straßengraben und prallte gegen einen Baum. Der 35-Jährige verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden und musste durch einen Abschleppdienst weggebracht werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 1.650 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Allendorf/Lumda: Unachtsamkeit führt zu Unfall

Eine 52-jährige Frau aus Allendorf fuhr Donnerstagabend (23.Juli) gegen 23.00 Uhr in einem Ford von Climbach nach Allendorf/Lumda. Offenbar aus Unachtsamkeit kam sie nach links von der Fahrbahn ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Glücklicherweise verletzte sich die 52-Jährige nicht. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0611-327663040

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43559/4661513 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

@ presseportal.de