Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom ...

13.04.2018 - 18:21:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom .... Pressemeldungen vom 13.04.2018: Betrügerischer Schlüsseldient schlägt wieder zu - Vandale mit Hilfe von Zeugen schnell ermittelt

Gießen - Gießen: Betrügerischer Schlüsseldienst fordert fast 800 Euro

Knapp 800 Euro musste eine 22 - Jährige vor einigen Tagen an einen offenbar betrügerischen Schlüsseldienst bezahlen. Sie hatte am Freitag, 30.03.2018, einen Schlüsseldienst angefordert, da sie nicht in ihre Wohnung in der Ringallee kam. Kurz bevor der angerufene Schlüsseldienst dann kam, konnte die ausgesperrte Frau mit Hilfe eines Nachbarn wieder in die Wohnung gelangen. Die Gießenerin rief dann den Schlüsseldienst an und versuchte den Auftrag zu stornieren. Ein Mitarbeiter des Schlüsseldienstes erschien aber trotzdem und stellte der Frau 788 Euro in Rechnung. Die Polizei warnt nochmals vor solchen unseriösen Diensten und empfiehlt, wenn möglich, eine ortsansässige Firma zu beauftragen. Die seriösesten Anbieter liegen meist vor der eigenen Haustür. Hier ist auch keine Sofortzahlung gefordert. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Reiskirchen: Tatverdächtiger mit Hilfe eines Zeugen schnell ermittelt

Ein 25 - Jähriger hat offenbar am Donnerstagabend in der Bänningerstraße in Reiskirchen an einem Auto einen Schaden von etwa 500 Euro verursacht. Der Verdächtige hatte vermutlich gegen die Autotür getreten. Zeugen hatten das Ganze beobachtet und mit ihren Hinweisen dazu beigetragen, dass der mutmaßliche Vandale identifiziert werden konnte. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Haustür aufgebrochen

Unter anderem mehrere hochwertige Damenhandtaschen und zwei Sonnenbrillen haben Unbekannte am Donnerstag, zwischen 09.00 und 12.40 Uhr, in der Dammstraße in Gießen aus einem Wohnhaus entwendet. Die Unbekannten hatten eine Tür aufgebrochen und mehrere Zimmer durchsucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Einbruch in Lagerhalle

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte in Wieseck eine Lagerhalle aufgebrochen. Die Unbekannten hatten eine Tür mit rabiater Gewalt geöffnet und danach mehrere Gegenstände wie Sportschuhe und einen blauen Rucksack daraus entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Buseck: Gartengeräte entwendet

Zwei Gartengeräte haben Unbekannte zwischen Mittwoch und Freitag aus einem Gartenhaus in der Waldstraße entwendet. Der Wert liegt bei etwa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle

Gießen: Unfallflucht im Wartweg - 300 Euro Schaden

Am Donnerstag (12.04.2018) hatte ein 59-jähriger Mann aus Buseck seinen schwarzen Opel Insignia Sports Tourer SM OPC, gegen 12:30 Uhr, in Wartweg vor der Hausnummer 58 abgestellt. Als er um 16:42 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, war diesen an der hinteren Stoßstange und der Heckklappe beschädigt. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur. Zeugen, die Hinweise zu der Straftat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Süd in Verbindung zu setzen - Telefonnummer: 0641-7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Marburger Straße - 150 Euro Schaden

Ein Unbekannter und ein 22-jähriger Daimler-Fahrer aus Sinn bogen am Donnerstag (12.04.2018), gegen 21:50 Uhr, zeitgleich nebeneinander in die Nordanlage ab. Währenddessen kam es zu einer leichten Berührung beider Fahrzeuge. Der Außenspiegel des weißen AMG wurde dabei beschädigt. Ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen, fuhr der Unbekannte einfach davon. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen Nord, unter Tel.-Nr.: 0641-7006-3755, entgegen.

Allendorf / Lumda: Unachtsamkeit - 4.000 Euro Schaden

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer war am Donnerstag (12.04.2018), gegen 20:00 Uhr, in seinem blauen A3 auf der Landstraße von Beuern nach Allertshausen unterwegs. An der Unfallstelle kam er aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab. Verletzt hat sich der Fahrer nicht, allerdings entstand an seiner linken Fahrzeugseite ein Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...