Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom ...

19.12.2017 - 18:36:39

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom .... Pressemeldungen vom 19.12.2017: Mit Pfefferspray im Waffengeschäft gesprüht - Mofa Diebe gesucht - Entblößt und geschlagen

Gießen - Reiskirchen: Pfefferspray versprüht

Mehrere Leichtverletzte gab es am Montagnachmittag in einem Waffengeschäft in der Siemensstraße in Reiskirchen. Offenbar hatte jemand in dem Verkaufsraum Pfefferspray versprüht. Einige Angestellte und Kunden erlitten Reizungen an den Augen und an den Atemwegen. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen, die sich gegen 15.30 Uhr dort aufgehalten haben und Hinweise zum Täter geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Lich: Mofa Diebe gesucht

Aus einer Kleingartenanlage, die sich außerhalb von Lich in Richtung Hattenrod befindet, haben Unbekannte zwischen Sonntag und Dienstag ein Mofa entwendet. Aufgrund von Zeugenhinweisen handelt es sich bei den Dieben um zwei Personen. Die erste Person soll einen schwarzen Kapuzenpulli, schwarze Nike-Sportschuhe, einen dunkle Rucksack und eine dunkle Schildmütze getragen haben. Die zweite Person soll zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und schwarz-graue Haare sowie eine schwarze Brille und eine dunkle Jacke und eine schwarze Umhängetasche getragen bzw. mitgeführt haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Entblößt und nach Sicherheitspersonal geschlagen

Gleich zwei Strafanzeigen fertigten Beamte der Polizeistation Gießen Nord gegen einen 19 - Jährigen Asylbewerber aus Marokko. Zunächst hatte sich der Heranwachsende in der Kantine der Erstaufnahmeeinrichtung offenbar entblößt. Anschließend soll er versucht haben, Mitarbeiter mit einem größeren Stein zu schlagen. Der Verdächtige wurde zwecks erkennungsdienstlicher Behandlung mit zur Polizei genommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Wohnwagen aufgebrochen

Die Seitenscheibe eines Wohnwagens haben Unbekannte in den letzten Tagen in der Grünberger Straße beschädigt. Anschließend durchsuchten sie mehrere Schränke. Ob etwas fehlt, konnte bislang nicht geklärt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Fenster an Schule beschädigt

Einen Schaden von mehreren Hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag an einer Schule im Spitzwegring in Gießen angerichtet. Die Unbekannten hatten gegen zwei Fenster getreten und offenbar versucht, in das Gebäude einzudringen. Als die Versuche fehlschlugen, flüchteten die Vandalen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Weidezaunbatterie entwendet

Bei Allendorf haben Unbekannte am letzten Wochenende eine Weidezaunbatterie entwendet. Dabei handelt es sich um eine Batterie der Marke Bosch im Wert von etwa 130 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Buseck: Kennzeichen entwendet

In der Wilhelm-Leuschner-Straße haben Unbekannte offenbar am Wochenende das vordere Kennzeichen (GI-IB1308) von einem VW Polo abmontiert und entwendet. Der Diebstahl wurde am Montagmorgen entdeckt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Linden: Polizeieinsatz in Asylunterkunft

Sich in die Haare gerieten ein 30 - Jähriger und ein 43 - Jähriger am Dienstag, gegen 00.30 Uhr, in einer Asylunterkunft in der Dresdner Straße in Leihgestern. Offenbar kam es dabei zu mehreren Faustschlägen. Der 30 - Jährige aus Afghanistan musste anschließend in eine Klinik gebracht werden. Sein Widersacher aus Iran erlitt leichte Verletzungen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!