Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom ...

22.03.2017 - 19:41:25

Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen / Pressemeldungen vom .... Pressemeldungen vom 22.03.2017: Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen - Audi entwendet - 35-Jähriger mit Drogen aber ohne Führerschein unterwegs

Gießen - Gießen: 18 - Jährigen mutmaßlichen Einbrecher festgehalten und der Polizei übergeben

Ein Zeuge konnte am Dienstag, gegen 23.00 Uhr, einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat ertappen. Der Zeuge hatte nach der Schließung zufällig nochmals seinen Dönerladen in der Grünberger Straße betreten und war dort auf den ungebetenen Besucher gestoßen. Als er erkannte, dass es sich dabei um einen Einbrecher handelt, rannte er dem Fremden nach und konnte ihn im Innenhof stellen. Wenig später erschien die Polizei und nahm den Verdächtigen fest. Es stellte sich heraus, dass zuvor eine Deckenplatte des Geschäfts beschädigt wurde. Offenbar war der Einbrecher in den Laden gestiegen, um dann einige Hundert Euro aus der Kasse zu entwenden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 18 Jahre alten Asylbewerber aus Marokko. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Buseck: Audi entwendet

In der Hainstraße in Alten-Buseck hat ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch einen silbergraufarbenen Audi A 4 entwendet. An dem PKW befanden sich die Kennzeichen GI-NB58. Der Wert des Fahrzeuges liegt bei etwa 14.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 35 - Jähriger ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle, die am Dienstag, gegen 20.20 Uhr, in der Gaffkystraße durchgeführt wurde, stellten Beamte bei einem 35 - Jährigen Autofahrer aus Gießen fest, dass er keine Fahrerlaubnis hat. Bei den Überprüfungen stellte es sich auch heraus, dass er offenbar Drogen zu sich genommen hatte. Eine Blutentnahme war die Folge. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: VW Polo aufgebrochen

Eine unter dem Beifahrersitz abgelegte Tasche haben Unbekannte am Mittwochvormittag aus einem VW Polo entwendet. Die Unbekannten hatten eine Scheibe des Autos, das in der Licher Straße abgestellt war, eingeschlagen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Geldbörse vom Beifahrersitz entwendet

Am Dienstagnachmittag haben Unbekannte in der Licher Straße einen 1er BMW aufgebrochen. Die Unbekannten hatten eine Scheibe eingeschlagen und eine Geldbörse aus einer Handtasche entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Trekkingrad entwendet

Ein Trekkingrad der Marke HuG wurde am letzten Wochenende in der Straße Mäusburg in Gießen entwendet. Die Unbekannten hatten dazu ein Schloss geknackt und das in einem Innenhof abgestellte Rad mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Pohlheim: Bargeld und Schmuck erbeutet

Bargeld und Schmuck haben Unbekannte am Dienstag, zwischen 18.30 und 20.30 Uhr, aus einem Wohnhaus im Ahornweg entwendet. Die Täter hatten eine Terrassentür aufgebrochen und mehrere Zimmer des Einfamilienhauses durchsucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Laubach: Zwei Laptops entwendet

Im Steinweg haben Unbekannte zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen zwei Laptops aus einer Sozialeinrichtung entwendet. Die Unbekannten hatten es zunächst über einen Kellerraum versucht, dann aber ein Außenfenster eingeschlagen. Sie durchsuchten mehrere Räume und nahmen die elektrischen Geräte mit. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Laubach: Schwerer Unfall bei Gonterskirchen

Vier Verletzte und ein Schaden von fast 10.000 Euro entstanden bei einem Unfall auf der Kreisstraße 190 zwischen Gonterskirchen und Freienseen. Dabei wurde neben drei Erwachsenen auch ein Säugling verletzt. Alle vier Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Unfall hatte sich gegen 13. 00 Uhr ereignet, als eine 32 - Jährige aus Mücke mit ihrem Auto in Richtung Gonterkirchen unterwegs war und dabei offenbar über die Fahrbahnmitte hinaus kam. Dabei prallte ihr Toyota Corolla gegen einen entgegen kommenden Ford Mondeo eines 67 - Jährigen aus Laubach. Beide PKW kamen nach wenigen Metern zum Stehen. Die Straße musste kurz gesperrt werden. Neben den beiden Fahrern wurde noch jeweils ein Mitfahrer verletzt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Heuchelheim: Weißer Caddy beschädigt

Ein weißer VW Caddy wurde am Dienstag, zwischen 12.00 Uhr und 12.15 Uhr, am Fahrbahnrand der Gießener Straße durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Pkw gestreift. Anschließend verließ der Verursacher unerlaubt die Unfallstelle und hinterließ einen Schaden in Höhe von etwa 350 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in Klein-Linden

Am Dienstag, gegen 10 Uhr, kam es am Ortseingang von Kleinlinden, Frankfurter Straße/Einmündung Lahnstraße zu einem Verkehrsunfall, an welchem zwei PKW beteiligt waren. Der graue Kia einer 39-jährigen Frau aus Solms wurde dabei vorne links am Stoßfänger beschädigt, es entstand ein Sachschaden von ca. 500.- EUR. Der unfallverursachende PKW, welcher beim Abbiegen in die Lahnstraße die Vorfahrt nahm, besetzt mit einem älteren Mann, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 35394 Gießen Telefon: 0641-7006 2040 Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...